USB-Stick – Doppelte Kapazität durch NTFS

USB-Sticks sind meistens immer zu klein. Sie können die Kapazität des USB-Sticks aber nahezu verdoppeln. Komprimieren Sie hierfür einfach Ihren Speicherstick. Hierzu muss er allerdings in NTFS formatiert sein. Wenn der Stick noch Daten enthält sollten Sie diese zunächst auf Festplatte sichern. Nun klicken Sie im Windows- Explorer mit der rechten Maustaste auf den USB-Stick, und wählen dann Eigenschaften – Hardware. Hier markieren Sie den USB-Stick und klicken weiter auf Eigenschaften – Richtlinien Für Leistung optimieren. Nun können Sie den USB-Stick neben FAT und FAT32 auch in NTFS formatieren. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste im Arbeitsplatz auf den Stick und dann auf Formatieren. Wählen Sie als Dateisystem NTFS und die Option Komprimierung aktivieren. Hiermit müssen Sie jedoch auf das schnelle Entfernen des USB-Sticks verzichten, da Windows nun einen Schreibcache verwendet um die Leistung zu steigern. Das ist im Prinzip kein Problem, nur müssen Sie jetzt vor dem Entfernen des Sticks im Systemtray auf das Icon Hardware sicher entfernen klicken um die restlichen Daten auf den Stick zu speichern. Hier hilft nun ein kleiner Trick: Gehen Sie erneut auf Eigenschaften – Richtlinien Für schnelles Entfernen optimieren.

Share this post:

00

2 Kommentare

  1. Hannes says:

    Dass die Komprimierung etwas an Geschwindigkeit kosten wird, liegt klar auf der Hand. Sind diese Medien dann noch unter Linux lesbar?

Reply to Hannes Antworten abbrechen