NTFS unter Linux Lesen und Schreiben

e-styler Glättbürste

NTFS ist in der Windows-Welt gang und gäbe. Doch auch unter Linux ist es möglich auf NTFS-Partitionen oder USB-Sticks zuzugreifen. NTFS ist ein Dateisystem, das seinen ersten Einsatz unter Windows NT hatte. Im Gegensatz zu FAT hat es einen Sicherungsmechanismus, der einen Datenverlust beim Schreiben verhindert. Der letzte Schreibzugriff wird in einem Journal protokolliert, und so können auch nach einem Absturz die Daten rekonstruiert werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Lesen und Schreiben von Dateien bei NTFS nur dem Besitzer möglich ist. Auch ein Komprimieren von Verzeichnissen ist möglich – auch bei USB-Sticks. NTFS kann prinzipiell auch unter Linux gelesen werden. Hierfür ist ein spezieller NTFS-Treiber nötig, der in den meisten Linux-Distributionen schon enthalten ist. Mit seiner Hilfe ist es möglich NTFS-Festplatten zu mounten. Den Treiber können Sie kostenlos herunterladen.

Produktname: NTFS-3G
Kategorie: NTFS-Treiber
Art der Lizenz: Freeware
Betriebsystem: Linux
Downloadgröße: 0,635 MByte
Version: 1.5130
Herausgeber: 3G
Homepage: Zur Homepage
Downloadlink: Zum Download

Share this post:

19

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar