Die wahrscheinlich beste Werbekampagne des Jahres ist die des Russen Oleg Teterin. Er hatte beim Patentamt in Moskau versucht sich ein Smiley patentieren zu lassen. Jeder der fortan das Smiley ­čśë genutzt sollte Lizenzgeb├╝hren an ihn zahlen. Angeblich wollte Oleg Teterin jedoch die Lizenzgeb├╝hren nur von Unternehmen verlangen. Das Ansinnen des Gesch├Ąftsmannes das Emoticon zu patentieren wurde jedoch von der russischen Beh├Ârde abgelehnt.

Wer ist dieser Oleg Teterin und wo ist er t├Ątig? Er ist der Chef der russischen Mobilfunkfirma Superfone. Diese vermarktet Werbung in SMS, die dann auf den Displays der Kundenhandys angezeigt wird. Oleg Teterin ist also ein Werbefachmann, der ein ziemlich unsinniges Patent erhalten m├Âchte, das a priori keine Aussicht auf Erfolg haben wird. Da wird einem recht schnell alles klar – das Ganze ist ein Fake.

Dieses Patent ist ein Paradebeispiel f├╝r virales Marketing, eine Werbema├čnahme, und zwar eine sehr erfolgreiche. Oleg Teterin hat mit sehr geringem Aufwand einen riesigen Medienrummel nicht nur in Russland verursacht, sondern weltweit. Auch viele deutschsprachige Seiten haben dar├╝ber berichtet wie zum Beispiel: Spiegel Süddeutsche Frankfurter Rundschau MSN Gulli TheInquirer Computerwoche Stern Focus

Website:
Thema: SMS, Werbung
Name der Website: Superfone
Homepage: http://superfone.ru/
├ťbersetzte Homepage: Superphone

#Marketing

Susann, schreibt seit 2006 f├╝r das Tipps-Archiv. Bevorzugte Themen: Computer/Hardware, Wordpress, Windows und Internet.

92 MySQL Abfragen in 0,479 Sekunden