Pingdienste einrichten für mehr Traffic

Es gibt eine einfache Möglichkeit andere Webservices, darüber zu informieren, dass Sie einen neuen Artikel geschrieben haben. Senden Sie einfach einen Ping an die entsprechende Adresse. Der andere Service, zum Beispiel ein Blogverzeichnis, holt sich dann den neuesten Artikel ab und trägt ihn in seine Datenbank ein. Das Senden dieses Pings ist eine Standardmethode, die bei WordPress auch schon eingerichtet ist. Nur die Auswahl, welche Pingdienste da eingetragen sind treffen Sie. Sie finden die Einstellungen bei WordPress unter Einstellungen – Schreiben – Update Services. Hier tragen Sie nun die Adressen Ihrer Wahl ein. Es ist aber nicht nötig hier alle möglichen Pingdienste einzutragen, da diese auch untereinander vernetzt sind, und die Pings weitergeben. Auch ein Eintragen von 250 Adressen bringt Sie nicht wirklich weiter. Verwenden Sie die wenigen deutschsprachigen, sowie die wichtigsten englischsprachigen Dienste. So könnte Ihre Liste aussehen:

http://xmlrpc.bloggernetz.de
http://ping.wordblog.de/
http://rpc.technorati.com/rpc/ping
http://rpc.pingomatic.com/
http://rpc.weblogs.com/RPC2
http://api.my.yahoo.com/RPC2
http://rpc.weblogs.com/RPC2
http://blogsearch.google.com/ping/RPC2

Die Liste ist zum Teil redundant, da Google sich auch über weblogs.com versorgt und Pingomatic an Technorati und Weblogs.com berichtet. Weitere Adressen finden Sie zum Beispiel hier: Blog – Ping-Dienste oder auch direkt bei WordPress.

Share this post:

1339

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar