Medion Akoya E4065D – ideale Basis

e-styler Glättbürste

Der Medion Akoya E4065D ist der neue Multimedia-PC, den es ab 27. September bei Aldi zu kaufen geben wird. Jedenfalls ist er bei Aldi als Multimedia-PC betituliert;-) Für 399 Euro ist er zu haben. Im Februar gab es den Medion Akoya E4055D ebenfalls für 399 Euro – das schreit geradezu nach einem direkten Vergleich der beiden PCs. Denn bei der Technik wird sich ein wenig getan haben. Bei Nachfolgemodellen ändert sich bei Aldi / Medion die Versionsnummer auch nur marginal. 4050 4055 4065 …

CPU und Arbeitsspeicher
Die Power beim PC ist ja doch entscheidend. Hier werkelt nun ein AMD A8-5500, eine Quadcore-CPU mit 4x 3,2 GHz im Medion Akoya E4065D. Bei Bedarf kann diese auch mit 3,7 GHz laufen. Laut CPU-Bench hat die CPU einen richtigen Leistungsschub erfahren. (vgl CPU Vergleich). Die CPU kann auf 4 GByte RAM zurück greifen, die man auf 8 GByte erweitern kann. (DDR3 1066 /1333/1600/1866)

Grafik
Im Medion Akoya E4065D ist die integrierte AMD Radeon HD 7560D für die Bildschirmdarstellung zuständig – die übliche Lösung für einen Office- und Internet-PC. Spielefreunde werden sich da mit einer weiteren Grafikkarte behelfen.

Im Juli gab es mit dem Medion Akoya P4210D einen PC mit der gleichen Ausstattung bis auf eine zusätzliche Grafikkarte. Der Preis für diesen PC lag bei 499 Euro. Wenn man so will ist der Medion Akoya E4065D eine abgespeckte Version des P4210D. Der Vorteil ist, dass man sich nun eine Grafikkarte nach eigenen Wünschen einbauen kann und nicht hinterher eine Grafikkarte übrig hat und die erst wieder verkaufen muss. Somit ist der Medion Akoya E4065D ein Aufrüst-PC für Gamer, eine einfache Basis, die sie dann um eine Power-Grafik erweitern. Nachtrag: Wie Bernd richtig bemerkt muss man natürlich auf das Netzteil achten – eine HighEnd-Grafikkarte scheidet somit fürs Upgrade aus. Aber der Bereich der Mittelklasse sollte durchaus möglich sein.

Festplatte und Laufwerke
Die Festplatte im Medion Akoya E4065D hat eine Kapazität von 1 TByte. Dazu kommt ein CD-DVD-Brenner, der auch Multi-Layer unterstützt. Für Ihre Speicherkarten steht ein Multicardredaer zur Verfügung.

Netzwerk & Anschlüsse
Die Konnektivität des Medion Akoya E4065D ist vorbildlich. Er hat ein Gigabit-Netzwerk, sowie ein WLAN nach 802.11n-Standard. Sie können sich also sofort mit Ihrem Router verbinden, ob per LAN oder WLAN. Die Anschlüsse bei den Medion Akoya PCs sind standardmäßig gut. So finden Sie die wichtigsten Anschlüsse in der Front (USB 3.0, 2.0, eSATA, Micro & Kopfhörer). Und auch auf der Rückseite haben Sie mit 2xPS/2 2x USB 3.0, 4x USB 2.0 sowie den Audio- und Videoanschlüssen (VGA & HDMI) alle Möglichkeiten. Einen DVI-Anschluss gibt es nicht.

Fazit:
Der Medion Akoya E4065D ist ein schneller, gut ausgestatteter Office- und Internet-PC, der auch für Bildbearbeitung und Videoschnitt geeignet ist. Spielefans haben die Möglichkeit sich nach eigenen Wünschen die Grafikkarte einzubauen. Der Preis ist hinsichtlich der Ausstattung sehr gut.

Alternativen:
Wer etwas weniger ausgeben will auf Ausstattung verzichten. Der HM24 Home PC AMD Athlon II X4 hat einen etwas schwächeren Prozessor, eine kleinere Festplatte aber dafür eine dedizierte Grafikkarte. Wer noch Hardware aus dem alten PC weiterverwenden kann, wie Festplatte & Laufwerk, sollte sich einen Aufrüst-PC ansehen. Die gibt es für ca. 200 Euro. Einfach Festplatte und Laufwerk einbauen – fertig. Und den Rest des alten PCs kann man vielleicht noch bei Ebay zu Geld machen. Das ist sicherlich die günstigste Variante um an einen schnellen neuen PC zu kommen.

Share this post:

0

3 Kommentare

  1. Bernd says:

    Vor dem Nachrüsten einer „Power-Grafik“ sollte man allerdings nachschauen, ob das eingebaute Netzteil mit einer solchen zusätzlichen Leistungskomponente zurechtkommt. Falls dieses nämlich nur z.B. 350 Watt hat, ists mit der ersehnten Power schnell vorbei, wortwörtlich.

    • swa says:

      Das stimmt natürlich. Medion hat im Medion Akoya E4065D sicher kein Powernetzteil, sondern eher ein Standard-Netzteil verbaut. In einem PC sollen immer alle Komponenten aufeinander abgestimmt sein. Für eine einfache Mittelklasse-Grafikkarte sollte es aber reichen. In den Daten der Grafikkarten ist in der Regel der Energieverbrauch angegeben, sowie teilweise auch Empfehlungen für Netzteile. (zB bei Alternate)

  2. Oliver says:

    Huhu, Klasse der Beitrag.
    Wie könnte den so ein Upgrate für den Aldi PC aussehen?
    Welche Grafikkarte mit dem eingebauten Netzteil?
    Welches Netzteil + Grafikarte zusammen?
    Vielleicht noch Ram?
    Freue mich auf Ratschläge, Danke
    Olli

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar