Kaufberatung Notebook vs Netbook

Gratis Rasierer SHAVE-LAB

Die Technik bei Netbooks wird immer ausgereifter und viele liegbäugeln mit so einem kleinen leichten Begleiter für unterwegs. Doch auch die Notebooks werden immer günstiger und stoßen preislich in die Bereiche der Netbooks vor. Und auch die Ausstattung und Geschwindigkeit der Netbooks ist durchaus als gut zu bezeichnen. Was soll man jetzt kaufen?

Bedarfsanalyse
Noch bevor Sie anfangen sich Geräte anzusehen sollten Sie sich genau überlegen für welchen Einsatzbedarf Sie das Notebook oder Netbook benötigen. Welche Programme benötigen Sie unterwegs? Der Prozessor ist sehr auf Strom sparen getrimmt und besitzt wenig Leistung. Für Programme, die nur wenig Ressourcen benötigen, wie Internetbrowser oder Officeprogramme, reicht ein Netbook von der Leistung sicher aus. Auch Musik hören, Videos schauen ist natürlich kein Problem; abgesehen von der Tatsache, dass ein Netbook kein DVD-Laufwerk besitzt. Wer am PC gewohnt ist viele Programme gleichzeitig laufen zu lassen muss hier Abstriche machen.

Display Größe
Auch wenn Sie unterwegs Webdesign machen, Präsentationen entwerfen oder Bilder bearbeiten möchten sind die Intel Atom CPUs oder seiner AMD Pendants schnell genug. Hier dürfte jedoch der kleine Bildschirm Probleme bereiten. Achten Sie auf die Auflösung und greifen Sie eher zu Netbooks mit 11,6″ oder 12″ Display. Netbooks mit 10,1 Zoll Displaygröße haben normalerweise eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixel. Das ist für Websites in der horizontalen Auflösung normalerweise ausreichend, um ein vertikales Scrollen kommen Sie nicht herum. Hier ist ein Notebook mit einem größeren Display natürlich im Vorteil. Die Auflösung ist bei einem 13,3″ oder 15,6″-Display 1,366 x 768 Pixel. Diese Display stellen dann zum einen mehr Bild dar und die Bilder sind größer und somit leichter lesbar. Bei Netbook ist die Schrift mitunter etwas klein, und man muss erst zoomen. Moderne Notebooks haben in der Regel ein Widescreen-Display auf dem Sie gut Videos ansehen können. Sobald Sie anspuchsvolle Programme wie Videoschnitt oder 3D-Games laufen lassen möchten benötigen Sie ein kräftiges Notebook mit dedizierter Grafikkarte.

Display spiegelnd vs matt
Die meisten Notebooks und Netbooks haben ein spiegelndes Display. Die Reflexionen sind im Freien und bei einer Lichtquelle im Hintergrund etwas störend. Die Farben bei einem spiegelnden Display sind dafür kräftiger. Man sieht also den Inhalt besser. Matte Displays haben keine solchen Reflexionen, sind aber nicht so hell. Der Anteil der spiegelnden Notebooks liegt bei 75 oder mehr Prozent.

Akkulaufzeit
Auch die Laufzeit eines Notebooks / Netbooks ist entscheidend. So reicht der Akku eine Notebooks mit entsprechender Leistung möglicherweise nur 2 Stunden – ein Netbook kann durchaus 6 und mehr Stunden durchhalten. Hier ist dann die Größe des Akkus entscheidend. Bei Netbooks gibt es im 3- und 6-Zellen-Akkus. Je nachdem wie viel Energie sie speichern ist die Akkulaufzeit ist dann entsprechend höher. Ein 3-Zellen-Akku mit 2200 mAh reicht für 3 bis 5 Stunden. Ein 6-Zellen-Akku mit 4400 mAh hält entsprechend doppelt so lange. Die Laufzeit ist abhängig von der Nutzung, der angeschlossenen Peripherie wie UMTS-Sticks, und der Auslastung der CPU. Da Notebooks eine höhere Leistung haben ist deren Akku auch schneller leer. Deren größere Akkus tragen auch zum größeren Gewicht der Notebooks bei.

Gewicht & Abmessungen
Netbooks sind wegen ihrer geringen Größe so beliebt. Sie passen in jede Tasche. Das typische Gewicht eines Netbooks liegt bei 1 – 1,2 Kilo. Mit Notebooks haben sie schon mehr zu schleppen. Das größere Display und damit auch das größere Gehäuse bedeuten zusätzliches Gewicht. Ein typisches 15″-Notebook ist 37*25 cm groß – ein Netbook 26 x 18 cm – das ist das doppelte an Gewicht. Dazu kommt ein DVD-Laufwerk, eine stärkere Kühlung für den stärkeren Prozessor – so ist man schnell bei 2,5 Kilo. Große 17″-Notebooks wiegen auch gerne mal 3,5 Kilo.

Fazit:
Nur wenn Sie wissen was Sie mit dem Notebook tun wollen bekommen Sie auch das richtige Notebook. Ein Netbook ist per se die auf ultramobil getrimmte, abgespeckte Version eines Notebooks. Bildschirm, Tastatur und auch Rechenleistung liegen hinter einem Notebook zurück. Dafür kann das Netbook in Sachen Gewicht, Laufzeit und Preis punkten. Netbooks sind zumeist Zweit-PCs. Der primäre Einsatzbereich eines Netbooks sind Office und Internet. Wer unterwegs Schreiben und Surfen will ist mit einem Netbook optimal bedient.

Darauf sollten Sie beim Netbook Kauf achten
Netbooks gibt es schon ab 200 Euro. Diese haben dann in der Regel einen Atom N270, einen 3-Zellen-Akku, eine 160er Festplatte und Windows XP. Ab 300 Euro bekommt man dann den Atom N450, eine größere 250er Festplatte mit Windows 7 Starter und den 6-Zellen-Akku. Die CPU-Leistung ist nicht höher. Achten Sie beim Netbook Ihrer Wahl auch auf die Schnittstellen; also die Anzahl der USB-Slots. 2 USB-Slots sind wenig wenn Sie schon einen UMTS-Stick und eine Maus anschließen wollen. Beim WLAN sind Netbooks manchmal nur mit 801.1 b und g ausgestattet und nicht mit dem schnellen 801.11 n. Auch beim Netzwerk steht oft nur 10/100 MBit/s zur Verfügung. Für Surfen und Datenaustausch reicht das aber locker aus. Zum Vergleich liegt UMTS im Bereich von 1 – 10 MBit/s.

Darauf sollten Sie beim Notebook Kauf achten
Bei Notebooks gibt es wesentlich mehr Unterschiede untereinander. Wo gerne gespart wird ist am Hauptspeicher, der sollte eigentlich 2 GByte haben. Wenn das Notebook nur ihr Zweitgerät ist, ist die Größe der Festplatte eher zweitrangig. 250 GByte ist wesentlich mehr als man vor wenigen Jahren noch hatte und reicht für tausende MP3s, tausende Bilder und viele Videos. Wichtiger ist das Gewicht. Wenn Sie das Notebook täglich in die Uni tragen müssen sollten Sie zu Notebooks bis 2 Kilo bevorzugen.

Alle im Tipps-Archiv besprochenen Geräte finden Sie in der Kategorie Notebook Tests, in der separaten Kategorie Netbook Tests und in der Übersicht.

Share this post:

11

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar