Progressive JPEG-Dateien verwenden

Wenn Sie große Bilddateien in Ihrer Homepage haben kann das eine Zeit dauern bis diese vollständig geladen sind; gerade wenn User nur eine Modem- oder ISDN-Verbindung haben. Das wirkt nicht besonders schön, wenn die Bilder nach und nach aufpoppen und auch nicht professionell. Geben Sie auf jeden Fall bei Bildern im Quelltext immer die Breite und Höhe an (width=“250″ height=“150″). Somit kann der Browser beim Aufbau der Seite schon den nötigen Platz für das Bild reservieren, und die Inhalte verschieben sich nicht ständig, wenn ein weiteres Bild vollständig geladen ist. Noch geschickter ist es wenn Sie die Bilder bei der Erzeugung als progressive JPEG-Dateien speichern. Bei Photoshop wählen Sie Fürs Web speichern und machen einen Haken bei mehrere Durchgänge. Dieses Verfahren entspricht der Interlace-Funktion bei GIF-Bildern. So wird beim Aufruf der Website sofort ein Bild gezeigt, dessen Qualität sich nach und nach verbessert. Durch diese Methode das Bild etwa um 4-5% größer.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar