WordPress Themes von Woothemes

Viele WordPress Fans nutzen die Themes, die bei WordPress dabei sind oder die man bei WordPress direkt herunter laden kann. Das sind zum Teil recht nett gestaltete Themes, doch an der Technik und dem Komfort des Themes hat sich im Vergleich zum Orginal Kubrik wenig geändert. Das muss auch nicht sein. Die Themes funktionieren in der Regel wunderbar. Bis man diese Themes dann jedoch so weit gebracht hat, dass alles so ist wie man möchte ist viel Handarbeit angesagt. Da sind die Themes zum Teil schlecht SEO-Optimiert, haben einfach zu wenig Sidebars oder ihnen fehlen Werbeplätze.

Woothemes professionelle WordPress Themes
Diese Arbeit können Sie sich zum größten Teil sparen, wenn Sie auf professionelle Themes zurück greifen. Woothemes bietet aktuell 121 WordPress Themes an und jeden Monat kommen zwei dazu. Diese Themes sind auf verschiedene Inhalte ausgelegt. Manche eignen sich besser für tägliche News, andere für Videos. Im Prinzip sind alle für jeden Inhalt nutzbar. Sie unterscheiden sich in der Anzahl und Platzierung der Sidebars und natürlich auch im Layout. (Siehe auch Woothemes Demo – im Dropdown oben Theme wählen)

Technik Woothemes
Die meisten Woothemes greifen auf das so genannte Woo Framework zurück. Das ist ein gewisser Standard, der in fast jedem Theme auftaucht. Dieses Framework ermöglicht es recht einfach Icons und Buttons einzufügen, erzeugt einen Sidebar Manager und eine benutzerdefinierte Navigation. Das Woo Framework beinhaltet SEO-Optionen für Titel, Description und andere Meta-Angaben. Viele Einstellungen, die normalerweise verstreut über das Backend sind werden bei Woothemes gebündelt dargestellt, und können auch zentral editiert werden. Die WordPress Themes von Woothemes sind in mehreren Browsern getestet und sind auf jeden Fall mit Safari, Firefox, Chrome und IE kompatibel.

Ads und Widgets
Die Themes haben meist mehrere Sidebars definiert, die miteinander kombiniert eingesetzt werden können. Diese sind nicht ausschließlich an der Seite, sondern auch im Footer oder beliebig im Theme platziert. Auch an die Monetarisierung des Blogs wurde gedacht. So bieten Woothemes in der Regel mehrere Anzeigeplätze für verschiedenen Formate an. Wenn Sie sich für ein Wootheme interessieren können Sie zunächst ein Demo ansehen um die Platzierung von Ads und Content zu überprüfen.

Anpassungen möglich
Auch wenn Woothemes schon viele Optionen vorgeben, kann man natürlich auch weiterhin Änderungen am Code vornehmen. Nachdem die Themes komplexer als die WordPress Standard Themes sind muss man teilweise etwas suchen bis man die Stelle im Code gefunden hat.

Schicke WordPress Themes
Die Themes, die es bei Woothemes gibt sind exakt gestylt und die Elemente sind gut aufeinander abgestimmt. Es sind Buttons definier, Plätze für Bilder, Videos und Werbung. Für alle Themes gibt es eine Demo-Funktion (Woothemes Demo). Die Woothemes sind von Haus aus auf die Lokalisierung in anderen Sprachen ausgelegt. So können Sie mit der Sprachdatei gleich alle Begriffe umbenennen und beispielsweise aus „continue reading“ im Deutschen ein „weiter“ machen.

Preise – 3 Themes 70 $:
Die einzelnen Woothemes sind mit 70$ (also ungefähr 50 Euro) nicht gerade billig, aber dennoch ihren Preis wert. Zu dem ausgewählten Theme bekommt man noch zwei weitere, kann also gleich mehrere Blogs abdecken. Wer die Developerversion für 150$ kauft bekommt auch gleich die PSD-Dateien mit dazu und kann das Theme im Layout so leichter anpassen.

Alle Themes im Abo
Für Agenturen dürfte die Cluboption interessant sein. Hier zahlt man in der Standardversion einmalig 125$ und dann monatlich 15$ und kann sich jederzeit alle verfügbaren Themes herunterladen. Die Clubmitgliedschaft berechtigt auch zu Updates der Themes und des Frameworks. Weiterhin kommen monatlich zwei neue Themes dazu, die man für diese 15 $ (etwa 11 Euro) sich herunter laden kann. Wenn man die Clubmitgliedschaft aufgibt darf man die Themes natürlich trotzdem weiter verwenden;-)

Fazit:
Bei den Woothemes fühlt man sich gut aufgehoben. Sie haben durch die Bank ein ansprechendes Layout,sind gut programmiert und benutzerfreundlich. Man erhält ohne große Anpassungen einen Blog mit einem professionellen Design und muss nicht erst viele Stunden mit Kleinkram zubringen wie bei vielen kostenlosen Themes. Aufgrund der Vielzahl der Themes (>120) ist für jeden Bedarf – von der Newsseite, über spezielle Videoblogs bis hin zu Business- und Ecommerce etwas dabei.

Free Themes
Zum Kennenlernen bietet Woothems einige seiner Themes auch kostenlos an. Probieren Sie die Themes mal in Ruhe und ohne Verpflichtungen aus. Weiter mit – Kostenlose Woothemes.

Share this post:

1339

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar