WordPress Plugin – Twitter Tools

WordPress hat (noch) keine Schnittstelle für Twitter. Doch dafür gibt es genügend Plugins, die einem das Veröffentlichen von Posts bei Twitter ermöglichen; sollte man meinen. Es gibt leider aber auch eine Menge Plugins, die nicht funktionieren. Ein WordPress Plugin, das sogar noch viel mehr kann als Posts auf Twitter veröffentlichen ist das WordPress Plugin Twitter Tools. Wie üblich laden Sie das Plugin herunter, entpacken es und speichern es im Serververzeichnis wp-content/plugins. Das Plugin selbst besteht aus 4 einzelnen Plugins, die Sie aktivieren. Unter Einstellungen Twitter-Tools geben Sie nun Ihren Twitter-Account ein. Sie können sich ,mit Hilfe des Test-Buttons gleich überzeugen, ob der Zugang funktioniert.

WordPress Posts Twittern
Stellen Sie gleich die erste Option Enable option to create a tweet when you post in your blog? auf yes. Unter Tweet prefix for new blog posts geben Sie ein kurzes Wort ein, mit dem Ihr automatischer Post eingeleitet wird. z.B.: Bloginfo. Nun klicken Sie auf Update Twitter Tools Options
wordpress-plugin-twitter-tools
Ab sofort funktioniert das Plugin und twittert für Sie sobald Sie einen neuen Artikel veröffentlicht haben. Der Tweet besteht aus dem Prefix und dem Titel. Das ist allerdings noch etwas dürftig – es fehlt ja der Link zum Artikel.

Kurz-URL mit Bit.ly
Hier kommt nun das Plugin für Bitly ins Spiel. Gehen Sie zunächst auf die Startseite von Bitly und registrieren Sie sich dort oben rechts (Singn Up). Der Service ist kostenlos. Legen Sie einen Benutzernamen und ein Passwort fest – eine Email-Adresse benötigen Sie auch. Nun können Sie sich einloggen. Klicben Sie oben auf Account. Nun finden Sie auf der Website Ihren persönlichen API-Key von Bitly. Diesen und Ihren Bitly-Benutzernamen tragen Sie in Ihrem Blog in den Optionen des WordPress Plugins ein und speichern. Fortan veröffentlicht WordPress nicht nur Prefix und Titel, sondern auch einen Link zum Artikel. Über Bitly können Sie sogar zählen lassen wie oft dieser geklickt wurde.

Weitere Optionen
Unter Exclude Categories können Sie bestimmte Kategorien ausschließen. Artikel aus diesen Kategorien werden nicht getwittert. Unter Hashtags können Sie Hasttags eingeben, die immer mitgewtittert werden sollen.

Fazit
Blog-Artikel in Twitter zu veröffentlichen ist ein Routinejob. Das WordPress Plugin Twitter Tools leistet hierfür gute Arbeit. Die Einstellungsmöglichkeiten was getwittert werden soll sind nicht sehr groß – Titel & URL – fertig. Hier wäre eine Erweiterung um Tags oder Kategorien wünschenswert. Eine coole Sache ist die Integration von Twitter in den Blog. Das Plugin schreibt da tägliche oder wöchentliche Posts mit allen Tweets.

WordPress Plugin:
Kategorie: Twitter
Downloadgröße: 32 KByte
Version: 2.0
Herausgeber:
Website: Weitere Infos zum Plugin
Downloadlink: Download von WordPress.org

Share this post:

36527

Trackbacks

  1. Altgruftipunk » Blog Archiv » Vorsicht, neues Gezwitscher

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar