WordPress installieren

Valentinstag

WordPress installieren ist recht einfach und in wenigen Minuten erledigt. Sie benötigen hierfür lediglich ein FTP-Programm und einen Editor; und einen Server mit einer Datenbank. Dann können Sie schon beginnen und WordPress installieren.

WordPress Software Download
Laden Sie zunächst die neueste Version (deutsch oder englisch) von der offiziellen deutschen WordPress Downloadseite herunter, oder von der englischen Downloadseite. WordPress wird häufig aktualisiert, für manche zu häufig, aber der Download ist schnell geschehen. Der Download ist ca. 2,5 MByte groß.

Entpacken und Konfigurieren
Entpacken Sie die Software. Benennen Sie die Datei wp-config-sample.php in wp-config.php um und editieren sie mit einem beliebigen Editor – da geht auch Notepad. Die Datei hat den folgenden Inhalt, ohne die Kommentare:

// ** MySQL Einstellungen ** //
define('DB_NAME', 'putyourdbnamehere');
define('DB_USER', 'usernamehere');
define('DB_PASSWORD', 'yourpasswordhere');
define('DB_HOST', 'localhost');
define('DB_CHARSET', 'utf8');
define('DB_COLLATE', '');

define(‚AUTH_KEY‘, ‚put your unique phrase here‚);
define(‚SECURE_AUTH_KEY‘, ‚put your unique phrase here‚);
define(‚LOGGED_IN_KEY‘, ‚put your unique phrase here‚);
define(‚NONCE_KEY‘, ‚put your unique phrase here‚);

$table_prefix = ‚wp_‘;

define (‚WPLANG‘, ‚de_DE‘);

In den ersten drei Feldern tragen Sie Ihre Datenbank, den Benutzer und das Passwort eintragen. In den vier KEY-Feldern geben Sie einen beliebigen Text ein. Die Variable $table_prefix müssen Sie nicht ändern, außer Sie möchten auf einem Server mehrere Blogs mit WordPress installieren. Das ist dann auch kein Problem. Dann können Sie diese zB in wp_hansblog umbenennen. Dann speichern Sie die Datei und laden Sie alles auf Ihren Server. Die Dateien sind entpackt ungefähr 8 Byte groß. Wenn Sie unter Ihrer Domain ausschließlich den Blog betreiben wollen, können Sie die alles in direkt in das oberste Verzeichnis Ihres Servers packen, und dort WordPress installieren. Wenn der Blog lediglich eine Erweiterung Ihrer Website darstellt, verwenden Sie einen Unterordner. Sie können mit WordPress eine komplette Website aufbauen und benötigen, von Spezialanwendungen abgesehen, keine weitere Software.

WordPress installieren
Nun rufen Sie die URL Ihres Blogs auf und fügen /wp-admin an also beispielsweise www.ihredomain.de/wp-admin. Wenn Sie die Software in einem Unterordner Ihres Servers abgespeichert haben ändert sich die URL natürlich entsprechend. Dies ist auch die URL Ihres Admin-Bereiches, Ihres Backends, unter der Sie Artikel schreiben und Änderungen am System vornehmen. Nun richtet die Software Ihren Blog ein und gibt Ihnen zum Schluss ein Zugangspasswort für Ihren Admin-Bereich.

WordPress ist nun startklar. Sie können bereits Artikel schreiben. Die nächsten Schritt sind das Anpassen des Layouts und der Software. Für das Layout stehen bei WordPress so genannte WordPress Themes zur Verfügung, die das komplette Layout beinhalten.

Share this post:

1339

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar