Windows 8 ersetzt Windows XP

e-styler Glättbürste

Windows 8 ist nun seit vier Monaten am Markt. Das ist Zeit genug um sich anzusehen, wie sich Windows 8 am Markt behaupten kann und wie stark die Marktdurchdringung mittlerweile ist. Nun gibt es mehrere Möglichkeiten herauszufinden wie viele Leute tatsächlich Windows 8 nutzen. Man könnte bei Microsoft nachfragen oder bereits existierende Pressemitteilungen studieren. Dann könnte man Umfragen starten unter den Lesern oder in Zeitschriften. All diese Wege zur Informationsgewinnung sind mitunter fehlerhaft und im Falle der Befragung auch recht aufwändig. Die sicherste Methode jedoch herauszufinden wie viele Leute tatsächlich nun Windows 8 nutzen ist es in den Besucherstatistiken einer Website mit genügend Besuchern nachzusehen. Bei jedem Besuch einer Website übermittelt der Browser neben IP-Adresse und Daten zur Bildschirmgröße auch welches Betriebssystem der USer verwendet.

Test: wie viele Leite nutzen Windows 8
Natürlich verfügen wir im Tipps-Archiv über genügend statistische Daten um zu sehen wie viele Leute Windows 8 nutzen. Hierzu vergleichen wir einfach die aktuellen Nutzerzahlen mit denen vor dem dem Verkaufsstart von Windows 8.

Windows 8 auf 7,5% aller Windows-PCs
Bei unserer Analyse haben wir gesehen, dass Windows 8 seit dem Start mittlerweile knapp 8 Prozent gewinnen konnte. Jeden Monat kommt da etwa ein Prozent hinzu. Gleich zu Beginn gab es ein starkes Wachstum wegen der Aktion von Microsoft, die Windows 8 für nur 15 Euro „verkauft“ hat. Interessant ist, dass Analytics Windows 8 am Anfang als Windows NT erkannt hat, und erst ab Dezember richtiger Weise die Benutzerzahlen Windows 8 zugeordnet hat.

User ersetzen XP und vertrauen Windows 7
Es sind vor allem Windows XP Nutzer, die nun endlich mal upgraden. Kein Wunder Windows XP ist erstmals 2001 erschienen und hat nun also schon 12 Jahre auf dem Buckel. Dass das nicht mehr zeitgemäß ist, ist eigentlich allen klar. Das Betriebssystem erfährt auch keinen Support seitens Microsoft mehr. So ist der Anteil von Windows XP in einem Jahr von 31 auf 21 Prozent gesunken. Die Leute haben nun mitbekommen, dass sie eigentlich das schon zwei Generationen von Betriebssystemen verschlafen haben und ersetzen nun diese Altgeräte, und damit auch das Betriebssystem. Doch sie kaufen nicht nur Windows-8-Geräte.

Händler verkaufen noch viele Windows 7 PCs
Eigentlich sollte man meinen, dass nach der Einführung von Windows 8 auch nur noch PCs und Notebooks mit W8 verkauft werden. Doch wenn man sich die Anzeigen der Anbieter ansieht, werden noch sehr viele PCs und Notebooks mit Windows 7 verkauft. Dadurch lässt es sich auch erklären, das innerhalb des letzten Jahres der Anteil von Windows 7 sogar gestiegen ist von 59 auf zuletzt 64 Prozent. Vielen Usern ist Windows 8 mit der neuen Oberfläche suspekt, und sie sind der Meinung, dass Windows 7 relativ neu und vor allem ausgereift ist.

Windows 8 bremst PC Markt
Der PC Markt stagniert. das liegt zum Einen an den Tablets, die seit 2012 massiv verkauft werden. Allein in Deutschland wurden 2012 über 3 Millionen Geräte verkauft. Nun sollte Windows 8 den PC Markt wieder ankurbeln, so wie es beiden Vor-Versionen auch der Fall war. Doch die Käufer sind verunsichert und trauen sich an die bunten Kacheln und die Apps nicht heran. Das alte Betriebssystem Windows 7 wollen sie aber auch nicht kaufen, das hat ja nun auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Die Folge: Die Kunden kaufen erst mal gar nicht.

Dabei ist es kein Problem Windows 8 im Look & Feel von Windows 7 laufen zu lassen. (Siehe Windows 8 im W7-Style). Microsoft wäre gut beraten gleich eine Windows 8 Version zu verkaufen, die wie Windows 7 aussieht.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar