Wibiya Toolbar integriert soziale Netzwerke in Website

e-styler Glättbürste

Die Wibiy-Toolbar bindet auf einfache Weise gleich mehrere Netzwerke wie Facebook, Google plus Twitter und Youtube in Ihre Website ein. Sie benötigen keine weiteren Plugins oder müssen aufwändig im Code programmieren. Das erledigt alles zentral die Wibiya Toolbar. Über diese Toolbar erhöhen Sie langfristig die Zugriffe auf Ihre Website, wenn Ihre Besucher auf die social Buttons klicken.

Wibiya Toolbar einrichten
Um die Wibiya Toolbar, ujnd gegebenenfalls andere Dienste, nutzen zu können müssen Sie sich hierfür zunächst auf der Firmenseite kurz mit Namen und URL registrieren. Im zweiten Schritt suchen Sie sich ein passendes Farbschema / Layout für Ihre Toolbar aus. Wenn die Toolbar auffallen soll, solten SIe etwas kräftigere Farben nehmen – es gibt aber auch viele dezente Farbtöne.

Funktionen der Toolbar definieren
Nun geht es an die Auswahl der Elemente Ihrer Toolbar. Mit einem Klick auf den jeweiligen Button aktivieren oder deaktivieren sie diesen. Hier stehen im Moment 12 Buttons zur Auswahl. Der erste zeigt die letzten Artikel der Website an. Es gibt einen RSS-Button, Verbindungen zu Ihrer Twitter-Seite, Facebook-Fanpage und Ihrem Youtube-Channel. Natürlich können Ihre Besucher Ihre Seite bei Facebook, Twitter und anderen Netzwerken weiter empfehlen. Sie können anzeigen lassen wie viele User derzeit online sind, und auch die Seite in andere Sprachen übersetzen lassen.

Verknüpfungen herstellen
Nachdem Sie die Funktionen ausgewählt haben benötigt die Toolbar noch die URLs Ihres RSS-Feeds, Ihres Twitter- und Facebook-Accounts. Wenn Sie diese Daten angegeben haben wählen Sie nur noch Ihre Plattform aus, also WordPress, Drupal etc.

Installation der Toolbar
Nach der Konfiguration schlägt Ihnen Wibiya vor ein kleines Plugin herunterzuladen und zu installieren. Nachdem Sie dieses in Ihrem Bliog installiert haben müssen Sie im Dashboard unter Design noch Ihren individuellen Pfad für Ihre Toolbar eintragen. Dann sollte die Toolbar laufen.
Eine andere, und eigentlich einfachere Methode für alle die sich zutrauen eine Zeile in den Quellcode einzufügen ist das Skript per Hand einzufügen. Öffnen Sie unter Design – Editor die footer.php und fügen Sie ganz unten vor dem <body> die folgenmde Zeile ein:

<script src=’http://cdn.wibiya.com/Toolbars/dir_1011/Toolbar_1011432/Loader_1011432.js‘ type=’text/javascript’></script>

Sie können das gerne in Ihrem Blog mal auch mit diesem Code ausprobieren.

Fazit:
Diese Toolbar von Wibiya nimmt einem ein gutes Stück Arbeit ab, schaut schick aus und bietet eine Menge an Verknüpfungen für die User. Interessant ist auch die Funktion, wer alles auf Ihrer Website ist, und was gerade aktuell angesehen wird. Und wer Angst hat, dass die Toolbar die Seite ausbremst, der kann einstellen, dass die Toolbar als Letztes – nach allem Content geladen wird.

Achtung: Wybia hat sein Angebot kurzfristig vom Markt genommen. Wir werden die neuen Produkte in Kürze vorstellen.

Share this post:

365

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar