Firefox Addon TwitBar ermöglicht schnelles Twittern

Twitter und Firefox zu verbinden ist mit dem Add-on TwitBar kein Problem. Ähnlich der Facebook-Toolbar, integriert sich die Erweiterung in den Firefox-Browser und stellt Twitter als permanenter Begleiter bereit. Jederzeit Twitter nutzen zu können ist für viele sehr praktisch. Ein Reiter bzw. Fenster hierfür geöffnet zu haben führt jedoch nicht nur zu weniger Platz sondern auch zu Ablenkungen. Mit TwitBar wird Twitter ein natürlicher Bestandteil von Firefox – zur Freude vieler Nutzer.

TwitBar in Firefox integrieren
Die Integration von TwitBar ist einfach. Klicken Sie einfach auf den Downloadlink unten – er läd automatisch die neueste Version des Addons bei Mozilla herunter. Die Installation müssen Sie nun bestätigen bzw erlauben. Ein Neustart rundet die Integration ab und zeigt Ihnen eine erweitere Firefox-Toolbar. Eine separate Anmeldung ist für die Nutzung von TwitBar nicht notwendig. Melden Sie sich wie gewöhnlich über Twitter an und nutzen Sie die bereitgestellten Funktionen in der Seitenleiste um z.B. eine Seite mit anderen zu teilen oder ihren ihren einen neuen Tweet zu verfassen.

Screenshot TwitBar Add On Firefox Twitter © Screenshot

TwitBar kennenlernen

TwitBar integriert sich schnell und simpel in das Surfen mit Firefox. Wer das Add-on längere Zeit nutzt wird merken, dass es sich sehr gut zum schnellen Schreiben von Tweets eignet, jedoch nicht zum Empfang dieser. Diese fehlende Funktion ist in den Augen vieler jedoch gleichzeitig ein Vorteil da somit Ablenkungen durch neue Meldungen umgangen werden. Als Alternative empfiehlt es sich daher, bei Twitter in regelmäßigen Abständen nach neuen Meldungen zu sehen. Hilfreiche Richtlinien können z.B. jeweils in Pausen und vor bzw. nach der Arbeit sein.

Firefox-Addon-Details:
Name: Twitter Firefox Toolbar – TwitBar
Addon-Version: 1.3
Firefox-Version: 3.0 – 3.6
Herausgeber: Twitter Toolbar
Download: Erweiterung zu Firefox hinzufügen
Infos bei Mozilla.org: Weitere Informationen

Share this post:

1342

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar