Twin Saga – Tipps für den Einstieg

Mit Twin Saga ist 2016 Jahr ein neues, spannendes Massively Multiplayer Online Role-Playing Game (MMORPG) online gegangen. Wie ihr es von uns gewohnt seid, geben wir euch gerne Tipps zum Einstieg in verschiedene Browsergames, die euch das Zurechtfinden erleichtern sollen. In diesem Artikel verraten wir euch, wie ihr zu Beginn am effektivsten in das Game startet.

Die Bandbreite an Games, wie man sie auf Seiten wie browsergames.de findet, wird immer größer. Aus dieser Auswahl einen Favoriten herauszukristallisieren, ist häufig nicht ganz so einfach, weshalb wir euch bereits das eine oder andere Browsergame wie Farmerama, War2 oder Forge of Empires vorstellten. Wir geben euch in unregelmäßigen Abständen den einen oder anderen Tipp zu den unterschiedlichsten Games, damit ihr noch mehr Spaß beim Spielen habt und euch nicht bereits am Anfang den Weg für ein erfolgreiches Spiel verbaut.

Die Story von Twin Saga

Die Story des Games ist schnell erzählt: Die zwei von Grund auf verschiedenen göttlichen Zwillinge Amaris und Marisa streiten darüber, ob die Menschheit fortbestehen soll oder nicht. Da sie sich nicht einigen können, lösen sie einen verheerenden Krieg um das Schicksal der Menschheit aus. Es scheint, als ob die böse Schwester Amaris gewinnt und die menschliche Spezies untergeht. Doch die letzte Hoffnung in Twin Saga liegt im Spieler, der die Wogen der Welt glätten und die Menschheit retten soll.

Die Wahl einer Klasse

Zu Beginn des Spiels steht die Wahl einer Klasse für die Spielfigur an: Dabei kann man zunächst zwischen den Klassen Schwertkämpfer, Drachenkrieger, Magier und Schütze wählen. Die Klasse kann und sollte bei Twin Saga häufiger gewechselt werden. Im Spiel stellt sich oft heraus, dass mal ein defensiver Tank und ein andermal eine Klasse, die einen großen Flächenschaden anrichten kann, die nützlichere Variante darstellt. Eine sichere Empfehlung und der Favorit der meisten Spieler für den Anfang ist der Schwertkämpfer aus der Nahkampf-Klasse, da dieser durch seine Klingensturm-Fähigkeit mühelos auch größere Monstergruppen ausschalten kann und es sich mit ihm so schnell voranschreiten und hochleveln lässt. Der Drachenkrieger zeichnet sich ebenfalls durch seine Nahkampf-Qualitäten aus und geht mit einem Speer auf seine Gegner los. Beide Nahkampf-Klassen sind sehr robust und verfügen über einen Nahkampf-Bonus. Dank diesem können sie 20 Prozent mehr Schaden gegen Bosse sowie 10 Prozent gegen Elite-Gegner austeilen und nehmen 15 Prozent weniger Schaden gegen Bosse und 10 Prozent weniger gegen Elite-Gegner.

Die Fernkämpfer-Klassen Magier und Schütze attackieren hingegen aus der Ferne und versuchen, feindlichen Angriffen möglichst aus dem Weg zu gehen. Der Magier besitzt einen Zauberstab und ist gut darin, seine Umgebung zu manipulieren. Der Schütze feuert mit Kanonenkugeln auf seine Gegner. Auch wenn beide nicht viel aushalten, können sie in einer Gruppe eine gute Ergänzung darstellen. Vor allem Magier dürfen im Laufe des Spiels nicht unterschätzt werden. Später können zusätzlich die Klassen Kleriker (Level 15), Paladin (Level 20), Jäger (Level 30) und Schurke (Level 37) freigespielt werden. Im Unterschied zu vielen anderen MMORPGS lässt sich der Talentbaum im Verlaufe des Spiel immer wieder zurücksetzen, sodass man eine unüberlegte Skillung schnell wieder rückgängig machen kann. Einen ersten Eindruck der Anfangs-Klassen bekommt ihr im offiziellen Twin-Saga-Video:

Quests finden und Belohnungen erhalten

Wie in fast allen MMORPGs gilt es auch bei Twin Saga neben der Hauptstory haufenweise Nebenquests zu erfüllen. Diese kleinen Aufträge heißen bei Twin Saga „Geheimquests“ und sind überall im Spiel versteckt. Um sie zu starten, müssen bestimmte Non-Player-Charaktere angesprochen werden – diese verraten dem Spieler, was zu tun ist. Wird die Aufgabe erfolgreich ausgeführt, erhält der Spieler eine Belohnung – in der Regel 5 Erfolgs- und 5 Treuepunkte sowie einen Titel, der teilweise zur Statusverbesserung beitragen kann. Sind alle Quests in einem Gebiet abgeschlossen, warten weitere 30 Erfolgs- und 30 Treuepunkte.

Kleiner Tipp: Der Spieler erleichtert sich die Aufgaben, wenn er sich im Vorhinein eine Route auf der Karte heraussucht, die durch möglichst viele Quests auf einmal führt. Es sollten so viele Aufträge wie möglich angenommen werden. Diese können dann erledigt und noch einmal abgelaufen werden. Das durch die Quests gewonne Gold sollte man anfangs sparen: Das Leben in Twin Saga wird schnell teuer und es dauert einige Zeit, bis die Münzen angehäuft worden sind. Auf eine extra gekaufte Ausrüstung sollte deshalb bis zu einem höheren Level verzichtet werden. Monster droppen ohnehin das eine oder andere Teil und auch bei Quests kann man Waffen und Rüstungen gewinnen. Erst wenn man sich aus den Beginnerbereich hochgespielt hat, sind Ausgaben für eine bessere Ausrüstung sinnvoll.

Share this post:

19

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar