Trennung von Mailserver und Webserver über Windows Live

Gratis Rasierer SHAVE-LAB

Wenn Sie für Ihre Websites einen eigenen Rootserver betreiben, benötigen Sie normalerweise auch einen Mailserver. Sie können sich aber auch die Arbeit mit der Konfiguration und den Updates sparen und Ihren Mailverkehr über Windows Live und Hotmail abwickeln. Ein weitere Vorteil ist die zusätzliche Sicherheit, wenn Sie Mailserver und Webserver trennen, sowie der Traffic der nicht über den Server läuft.  domain-mailsDie Einrichtung des Dienstes, und damit die Trennung von Mailserver und Webserver, ist recht einfach und schnell geschehen.

Einrichten der Windows Live-Umgebung
Geben Sie zunächst auf die Seiten vom Windows Live Admin Center. Hier klicken Sie auf Neu bei Admin Center – Erste Schritte. Auf der nächsten Seite Windows Live-Umgebung für Domain erstellen geben Sie nun Ihren Domainnamen ein und wählen unter E-Mail-Dienst Windows Live Hotmail für Domain einrichten und klicken auf weiter.

Unter Domainadministrator zuweisen wählen Sie Neue Windows Live ID in Ihrer Domain erstellen. Hier geben Sie nun Ihre gewünschte Email-Adresse mit Ihrer Domain ein. Nun füllen Sie das Formular mit Passwort und Name aus und bestätigen den Vertrag. Das ist dann auch Ihre Windows Live ID, mit der Sie Ihre Domain verwalten.

Ihre Daten
Nun bekommen Sie weitere Einstellungen für Ihre Domain angezeigt, die Sie in den folgenden Schritten noch benötigen. das sieht dann so aus:

  • DNS-Datensatztyp: MX
  • Host: domainname.de
  • MX-Server: 123456789.pamx1.hotmail.com
  • Gültigkeitsdauer: 3600 Sekunden oder 1 Stunde
  • Priorität: 10 (oder “Hohe Priorität“)

Die ID 123456789 ist für dieses Emailkonto wichtig.

Domain bestätigen
Als Nächstes müssen Sie noch beweisen, dass Sie der Berechtigte an Ihrer Domain sind. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten – einen MX-Eintrag oder einen CNAME-Eintrag erstellen.

DNS Nameserver Einträge
– MX-Eintrag erstellen
Ändern Sie die Einstellungen in Ihrem DNS-Nameserver. Im Abschnitt MX-Records Ihres Nameservers tragen Sie unter MX10 nun Ihre ID von oben ein also 123456789.pamx1.hotmail.com.
– TXT-Records
Hier fügen Sie einen TXT-Record hinzu mit dem ersten Wert spf1 und dem IN-Wert hotmail.com ~all
Letzteres dient dazu, dass andere Email-Server Ihre Mail auch akzeptieren, wenn Sie von den Hotmailservern stammt, und sie nicht als Spam aussortieren.

Klicken Sie auf aktualisieren. Dann kann Live.com Ihre Nameservereinträge kontrollieren und Ihre Domain freischalten.

Email-Konto einrichten
Nun haben Sie Ihren Zugang eingerichtet, aber noch keine Konten definiert. In Ihrer Domain können Sie bis zu 500 Konten einrichten. Melden Sie sich unter http://domains.live.com/ mit Ihrer ID und dem Passwort an. Klicken sie nun auf Ihren Domainnamen. Unterhalb von Mitgliedskonten klicken Sie nun auf Hinzufügen um neue Emailkonten einzurichten.

mitgliedskonten

Emails abfragen
Mit diesem Kontonamen und Passwort können Sie sich nun jeweils in Hotmail http://mail.live.com anmelden und Ihre Emails schreiben und lesen. Bei der ersten Anmeldung können Sie noch Sicherheitsabfragen und eine alternative Email-Adresse angeben.

Vorteile:
– Ihr Mailtraffic läuft nicht über Ihren Server.
– Wenn Ihr Server ausfällt funktioniert Ihr Mail dennoch weiter.
– Sie haben ein Sicherheitsproblem weniger an Ihrem Server.
– Sie haben ein modernes Mailsystem mit 5 GByte Speicherplatz und können weitere Features von Live.com nutzen.

Fazit:
Auf diese Weise entlasten sie sich und Ihren Server und nutzen die Vorteile eines modernen Mailservers. Auch die Registrierung von weiteren Emailadressen ist ganz einfach – wesentlich einfacher als bei Google Mail! Da Live von der Domain ausgeht, und von dieser Domain aus die Emailadressen einrichtet und nicht umgekehrt. Einzig kompliziert ist es die URL der Einstiegsseite für die Mitgliedskonten zu finden, wenn man das zum ersten mal macht.

Share this post:

0

Ein Kommentar

  1. Super Artikel !
    Ich finde es eine gute Idee, Emails von Hotmail hosten zu lassen. Der Service funktioniert soweit sehr gut. Wenn man es hinnehmen kann, dass plötzlich Werbung in den eigenen Mails auftaucht, ist die Sache gar nicht so schlecht. Wenn man jedoch auf seiner Webseite noch ein Kontaktformular liegen hat, benötigt man sofort wieder eine teurere feste IP dafür, und könnte das ganze dann eigentlich doch wieder selber hosten, weil man sich ja sonst um 2 Mailserver kümmern muss, statt einem, und der Konfigurationsaufwand ist ja auch nicht grade ohne. Wenn es wenigstens einen Weg gäbe, die Mails vom Kontaktformular an Hotmail zuzustellen, dann müsste man nicht auch noch 2 Emailprogramme benutzen – eines zum schreiben, eines zum senden…
    Also sollte man als kleiner Mensch lieber einen VPS anmieten und die Mails selbst verwalten, als mit dieser Konstellation sich seiner Zeit und Nerven zu berauben. Für große
    Unternehmen ist der Service sicherlich eine gute Sache,
    die haben dann auch die finanziellen Mittel, um die Werbung entfernen zu lassen, und feste IP-Adressen
    bekommen diese aufgrund des meistens viel höheren Bedarfs an Bandbreite gleich mit, sodass es sich dann lohnt. Schade dass das Angebot an bezahlbaren ODMR-Diensten so minimal ist – einige verlangen unverschämte 12€/mtl. für die Weiterleitung von nur einer einzigen Adresse… Dagegen habe ich VPS-Hoster gefunden, die einem für 5€ im Monat schon fertig konfigurierte Systeme bereitstellen.
    Ich bleibe vorerst mal bei meiner Konstellation und versuche das beste draus zu machen. Wer wissen möchte, wie das ganze ausgeht, oder Tipps für mich hat, kann mich ja gerne mal im Internet besuchen 🙂

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar