Traffic einer Website abschätzen

Möchte man den Traffic einer Website abschätzen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Alexa, Google und die IVW liefern mehr oder weniger gute Zahlen.Das bekannteste Instrument dürfte Alexa sein. Alexa misst wie viele User mit der Alexa-Toolbar eine Website besuchen und rechnet den Traffic der Website und die Reichweite entsprechend hoch. Hier wird das Verhältnis der installierten Toolbars zur Anzahl der Surfer in diesem Land ins Verhältnis gesetzt. Bei englischsprachigen Websites funktioniert das auch recht gut. Problematisch wird es wenn eine deutsche Website beispielsweise aufgrund des Titels und der Beiträge viele englischsprachige Besucher anlockt. Eine zweite Anlaufstelle ist Google Trends. Allerdings sind hier nur einige Websites erfasst. Sie können auch den Verlauf mehrerer Websites vergleichen. Geben Sie dazu die URLs getrennt mit Komma ins Eingabefeld. Wirklich verlässliche Zahlen liefern nur Dienste, die im Auftrag des Websiteanbieters ein Zählpixel auf den zu untersuchenden Seiten integrieren. Prominentestes Beispiel in Deutschland ist die IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern). Hier können Sie die Nutzungsdaten der verzeichneten Mitglieder abrufen. Das sind allerdings nur größere Anbieter, denn der Dienst ist nicht kostenlos.

Es gibt noch eine Vielzahl an Anbietern, die den Traffic abschätzen. Diese verwenden für die Analysen meistens die Zahlen von Alexa. Um die Besucherzahlen abzuschätzen geben Sie am Besten eine Ihnen bekannte Website zu Vergleich ein.

Um bessere Alexa-Zahlen zu bekommen wäre es hilfreich wenn viele User das Projekt unterstützen, und die kostenlose Alexa-Toolbar in Ihren Browser integrieren. Zur Toolbar

Website:
Thema: Traffic einer Website
Name der Website: Google Trends
Homepage: Zur Homepage

Name der Website: Alexa
Homepage: Zur Homepage

Name der Website: IVW Online
Homepage: Zur Homepage

Name der Website: Statbrain
Homepage: Zur Homepage

Share this post:

365

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar