Tipps zu Forge of Empires

Forge of Empires ist ein Browsergame, das wir kürzlich vorgestellt haben. Nun nach einiger Zeit des Spielens haben sich einige Tipps angesammelt, die gerade für Neueinsteiger bei Forge of Empires sehr hilfreich sein können. So kann man mit der richtigen Strategie wesentlich effizienter Güter produzieren, die Bevölkerung bei Laune halten und vermeiden, dass einem Geld oder Werkzeuge ausgehen.

Der Spielstart bei Forge of Empires

Am Anfang sollte man sich mit den unterschiedlichen Gebäudetypen vertraut machen. Hier gibt es zu Beginn im Wesentlichen vier unterschiedliche Gebäude:

Forge-of-empires-tippsDie Gebäude sind in einem Raster angeordnet mit so wenig Straßen wie möglich.

  • Wohngebäude – Hier wohnt die Bevölkerung. Sobald das Haus gebaut ist erhöht sich die Bevölkerung um 20, 30, 50 oder 80 Personen, unabhängig von irgendwelchen Faktoren. Die Bewohner zahlen auch Steuern – bei einfachen Hütten beispielsweise alle 15 Minuten – bei Steinhäusern dann beispielsweise alle Stunden oder alle 4 Stunden. Wenn man nach diesen 15 Minuten oder dem entsprechenden Zeitraum beim Spiel ist kann man die Steuern kassieren indem man auf das Haus klickt. Dann sparen die Leute wieder bis zur nächsten Zahlung. Kann man zu dieser Zeit nicht klicken, kommt auch kein Steuereintreiber vorbei, und die Leute produzieren keine Steuern. Es macht also Sinn zu diesem Zeitpunkt bei den Häusern zu sein und einzusammeln.
  • Rohstoffhäuser – das sind Häuser, die Werkzeuge produzieren, die man braucht um neue Gebäude zu produzieren. Hier ist es vollkommen egal ob das ein Jagdlager, ein Obststand oder eine Metzgerei ist. Klickt man diese Gebäude an kann man festlegen wie lange produziert werden soll. Kürzere Abstände sind effektiver. So produziert ein Metzger beispielsweise in der Stunde 160 Werkzeuge, in zwei Stunden 300 Werkzeuge, in 4 Stunden 600 Werkzeuge und an einem ganzen Tag 900 Werkzeuge. Es ist also effizienter öfters in den Werkstätten nachzusehen, wenn man die Zeit dazu hat. Weiß an dass man erst wieder in 24 Stunden weiter spielen kann empfiehlt sich auch für einen Tag zu produzieren.
  • Produktionshäuser – hier werden tatsächlich Gegenstände wie Marmor, Stein oder Holz hergestellt. Man hat also nach 8 Stunden beispielsweise 4 Einheiten Holz im Kontor. Diese Gegenstände braucht man für verschiedene Dinge, wie Forschung, Handel oder Eroberungen. Die Produktion kostet Geld und Rohstoffe! Man sollte also nur produzieren, wenn man genug Rohstoffe hat und auch Bedarf. Hat man zufällig ein Rohstofffeld wie Ebenholz so kann man besonders gut produzieren. Hier lohnt es sich einfach viel zu produzieren und dann die Waren zu verkaufen der zu tauschen. Ähnlich wie bei den Rohstoffen ist eine kürzere Produktionszeit günstiger.
  • Kultur Bauwerke – mit diesen erhöht man die Zufriedenheit der Bevölkerung. Sind die Leute sehr zufrieden, also liegt der Index über 120, so arbeiten sie besser und zahlen auch mehr Steuern. Es ist also sinnvoll an Stellen, die amn sonst nicht benutzt mal Obelisken, Stauten oder Brunnen zu bauen.
  • Straßen – ein jedes Gebäude muss mit einer Straße mit dem Rathaus verbunden sein. Beim Bau ist darauf zu achten, dass die Straßen möglichst gerade vom Rathaus weg laufen. Der Platz ist sehr (!) knapp. Es muss keine Straße um das Rathaus laufen. Idealerweise laufen für Wohngebäude die Straßen parallel vom Rathaus im Abstand von 4 Feldern weg. Für Produktionsgebäude empfiehlt sich ein größerer Abstand. Jeder Winkel bedeutet, dass man ein Haus weniger bauen kann. Aber wir wollen hier ja keine Komplettlösung anbieten.
  • Militär – um Kämpfe bestehen zu könne braucht man natürlich Soldaten. Für einen Angriff kann man bis zu acht Einheiten mit nehmen. Man braucht also mehrere Kasernen in denen die Soldaten rekrutiert und ausgebildet werden. Mit diesen Soldaten kann, und sollte man dann auch die Umgebung erforschen. Im Erfolgsfalle bekommt man dafür Gold, Werkzeug oder auch Rohstoffe wie Ebenholz oder Marmor und kann dann günstig diese Gegenstände produzieren.

Hat man Gebäude, die man nicht mehr braucht, weil man mittlerweile bessere Gebäudetypen hat kann und sollte man die Alten abreisen und neu bauen. Man muss allerdings nicht immer auf dem neuesten Stand sein, sonst gehen einem die Werkzeuge aus. Wenn man jedoch keinen Platz mehr hat kann man eine Holzhütte abreisen und, wenn man das erforscht hat, ein Ziegelhaus, ein Stadthaus oder ein Mehrfamilienhaus bauen. In das Ziegelhaus passen mehr Personen. Und man braucht für Produktionsgebäude immer ein gewisses Maß an Leuten, sonst kann man nicht bauen.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar