Mobiles Internet ist eine praktische Sache. Mit einem UMTS-Stick kann fast beliebig überall ins Internet gehen und Surfen. Man schreibt schnell ne Mail, ruft bestimmte Daten ab, oder sucht schnell eine Adresse heraus. Dass das mit Kosten verbunden ist ist natürlich klar. Doch welcher UMTS-Stick mit welchem Tarif ist günstig? Welcher Tarif ist nicht so ideal? Besteht ein Unterschied zwischen Handy-Tarif und UMTS-Stick? Darauf sollten Sie achten In manchen Tarifen entstehen Zusatzkosten, wenn man ein gewisses Datenvolumen überschreitet. In anderen Tarifen wird man „nur“ auf eine langsame Geschwindigkeit herunter gebremst. Man kann Verträge über eine gewisse Laufzeit (1 Jahr / 2 Jahre) abschließen Manche UMTS-Sticks haben einen NET-Lock Auch die Verbindungsgeschwindigkeit der Netze ist unterschiedlich. Zudem sind nicht alle Städte gleich gut ausgebaut.

Bildmobile – UMTS Statistik

Die meisten UMTS-Angebote nennen sich zwar Flatrate, sind es aber in Wirklichkeit nicht. Denn bei den meisten Angeboten kann man ein gewisses Datenvolumen versurfen, danach wird entweder die Verbindung gekappt, oder die Übertragungsrate wird auf ISDN-Niveau reduziert.

Wer kennt wen Surfstick

WKW-Mobil ist ein Ableger der Seite Wer-kennt-wen.de und bietet für mobiles Surfen im Internet eigene Prepaid-Suftsticks an.