Dank UMTS kann man auch unterwegs ins Internet. Die Geschwindigkeit von UMTS ist fürs Surfen im Allgemeinen schnell genug. Die Angebote für das Surfen mit UMTS kann man in zwei Gruppen einteilen. UMTS im Prepaid-Modell Hier kaufen Sie, wie beim Handy, sich das Recht eine gewisse Zeit im Internet zu Surfen. Die Anbieter sprechen oft vollmundig von Flatrates. Jedoch wird nach einem gewissen Datenvolumen die Geschwindigkeit gedrosselt oder die Verbindung gekappt. Es ist wichtig sich die Tarife vorher genau anzusehen, (siehe UMTS Surfsticks) und zu vergleichen. UMTS mit Laufzeitvertrag Hier bindet man sich für eine gewisse Vertragslaufzeit an einen Anbieter. Die Gebühren sind ähnlich den Monatsflatrates im Prepaid-Modell. Auch hier steht pro Monat in der Regel immer nur ein gewisses Volumen zur Verfügung.

Tablets Internet mit WLAN und UMTS/LTE

Tablets sind geschäftlich wie auch privat sehr beliebt. Sie sind handlich und sorgen für noch mehr Mobilität, als das ein Notebook oder Netbook kann. Schnell lassen sich die neusten Umsatzzahlen anrufen oder E-Mail schreiben. Dazu wird allerdings eine bestimmte Hardware benötigt, die entweder direkt im Tablet verbaut ist, oder die zusätzlich gekauft...

DSL-Stolperfallen und mobiles Internet

DSL ist derzeit immer noch die beste Möglichkeit, wenn es darum geht ins Internet zu kommen. Zwar sind auch die Internetzugänge über das Smartphone in vielen Gebieten relativ schnell, aber es gibt immer eine Volumengrenze, die das Surfvergnügen einschränkt. Bei DSL oder VDSL werden teilweise Geschwindigkeiten von 200 MBit/s genannt – eigentlich...

Mobile Hotspots – Der WLAN-Router für unterwegs

Ob im Zug, im Auto oder im Park, mobile Router werden bei vielen Endnutzern immer beliebter und stellen eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen Surfsticks dar. Schließlich kann ein mobiler Hotspot bis zu zehn verschiedene Geräte gleichzeitig mit dem mobilen Internet verbinden und dabei High-Speed-Downloadgeschwindigkeiten erreichen.

Mit dem Tablet telefonieren

Ein Tablet ist technisch grundsätzlich mit einem Smartphone vergleichbar. Das Tablet kann dieselben Apps darstellen, bzw ausführen. Und das Tablet hat ein berührungsempfindliches Display, einen so genannten Touchscreen. Dennoch fehlt den meisten Tablets eine Eigenschaft, die sie von Smartphones unterscheidet: Mit den meisten Tablets kann man von...

Billig telefonieren mit dem Handy für Wenigtelefonierer

Einen billigen Handy-Telefonanbieter zu finden ist nicht so einfach. Es gibt hunderte Anbieter und jeder hat gleich mehrere Tarife. In Kombination mit den Tarifdetails gibt das einen undurchdringlichen Tarifdschungel.

Die neue IT-Mobilität

Wohl keine andere Branche entwickelte sich in den letzten Jahren so rasant wie die IT-Branche. Wurden Desktop-PCs innerhalb kurzer Zeit immer leistungsfähiger, so bekamen sie schon bald Konkurrenz durch Notebooks, deren Leistung längst an die der schweren Computer heran reicht. Und auch preislich wurden Notebooks immer attraktiver.

Internetzugang mit Tablets und dem iPad

Tablets laufen Notebooks und vor allem PCs immer mehr den Rang ab, und das obwohl die Tablets natürlich nicht die Power eines Desktop-PCs oder eines schnellen Notebooks haben. Den meisten Leuten genügt die Power die ein Tablet bietet zum Onlinegehen oder für die installierten Apps. ein Internetzugang um sich zu informieren,

Surfstick

Ein Surfstick schafft die Verbindung vom Notebook zum Internet über die mobilen Internetzugänge UMTS oder LTE. Der Surfstick an sich sieht aus wie ein normaler Daten-Stick, nur dass er etwas größer ist. Schließlich beinhaltet der UMTS-Suftstick die komplette Technik zum Verbinden mit dem UMTS-Netzwerk – also eine Sende- und Empfangseinheit...

Mobiles Internet – steigende Zugriffszahlen im Blog

Die Deutschen gehen immer mehr über das Handy bzw Smartphone ins Internet. Denn auch unterwegs will der User von heute wissen was Sache ist, Informationen abrufen oder interessante Artikel lesen. Dies ist auch mittlerweile so einfach wie nie.

Bildmobile – UMTS Statistik

Die meisten UMTS-Angebote nennen sich zwar Flatrate, sind es aber in Wirklichkeit nicht. Denn bei den meisten Angeboten kann man ein gewisses Datenvolumen versurfen, danach wird entweder die Verbindung gekappt, oder die Übertragungsrate wird auf ISDN-Niveau reduziert.

(1 / 2)12