Was ist Responsive Design? Webdesigner bemühen sich seit jeher um eine ansprechende Gestaltung von Websiten. Responsive Design bedeutet nun, dass die Websites nicht mehr nur ausschließlich beispielsweise auf einem PC-Monitor gut aussehen, und für eine bestimmte Auflösung designed sind. Websites mit Responsive Design sehen auf jedem Gerät gut aus, ob das nun ein Tablet-PC, ein Smartphone, ein Notebook oder ein großer Bildschirm ist. Responsive Design passt das Design der Websita an das Ausgabegerät, an das Display an. Responive Design ist längst überfällig Vor einigen Jahren gab es hauptsächlich nur PC-Monitore und Notebooks, die zu 90% eine Auflösung von mindestens 1024 x 768 Pixeln hatten. Selbst ein mobiler Internetzugang war hauptsächlich nur übers Notebook denkbar. Doch in letzter Zeit haben Tablet-PCs und Smartphones einen relativ großen Marktanteil. Und um diese User lohnt es sich zu kämpfen. Man kann es sich als Websitebetreiber schlicht nicht mehr leisten dieses Marktsegment zu vernachlässigen. Auch für die Suchmaschinenoptimierung ist diese Technik wichtig. Responsive Design – ein Design für Alle Responsive Design ist aber nicht wie früher unbedingt mit hohen Kosten verbunden, denn im Gegensatz zum früheren Webdesign ist die Programmierung nicht viel komplizierter. Wenn man responsive Design von vornherein berücksichtigt, funktioniert die Anpassung automatisch. Die Technik basiert auf CSS. Die Daten der Website werden nur anhand der Bildschirmgröße unterschiedlich dargestellt. Ein Scrollen oder Zoomen soll so weitestgehend verhindert, und der Bildschirm optimal ausgenutzt werden Responsive Design – Voreinstellungen Natürlich genügt es nicht die Inhalte neu zu arrangieren. Die Design muss sich der Funktion der Website anpassen. Die Hauptanwendung muss auf kleinen Bildschirman im Vordergrund stehen, sei es eine Bestellfunktion oder eine Datenabfrage. Bei kleinen Bildschirman heißt es sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Responsive Webdesign ist kein Schreckgespenst, sondern die Optimierung der Darstellung einer Website auf das jeweilige Ausgabemedium. Auf diese Weise lassen sich User an die Website binden, die beim klassischen Design schon längst bei der Konkurrenz wären. Responsive Design gehört die Zukunft. Mit dieser TEchnik hat man noch Wettbewerbsvorteile. Responsive Design und WordPress Besonders einfach ist responsive Design im Zusammenhang mit Wordpress. Bei der Installation eines Blogs solte man von Vornherein darauf achten, dass das Theme diese Technik der Darstellung unterstützt. Responsive Wordpress Themes sind nicht unbedingt teurer in der Anschaffung. Auch werden die neueren Wordpress Themes immer öfters schon responsive.

Buchempfehlung Responsive Webdesign

Bei der Darstellung moderner Websites wird immer mehr auf Responsive Design zurück gegriffen. Das Aussehen der Website passt sich dem Ausgabegerät an. Eine Website sieht also auf einem kleinen Tablet anders aus als auf dem großen Monitor eines Destop-PCs. Doch wie funktioniert das eigentlich genau, und was muss man bei der Programmierung beachten?...

Responsive Design Infos

Was ist Responsive Design? Webdesigner bemühen sich seit jeher um eine ansprechende Gestaltung von Websiten. Responsive Design bedeutet nun, dass die Websites nicht mehr nur ausschließlich auf einem PC-Monitor gut aussehen, und für eine bestimmte Auflösung designed sind. Vielmehr sehen die Websites auf jedem Gerät gut aus, ob das nun ein Tablet-PC,...

WPtouch erzeugt Blogversion für iPhone & Co

Ein WordPress-Blog ist für die Darstellung am Handy nicht optimiert – da hilft das WordPress Plugin WPtouch. WPtouch erzeugt eine mobile Version Ihres Blogs, und reduziert den Blog stark auf die Inhalte.

WPtouch macht den WordPress-Blog iPhone kompatibel

Nutzer von Mobiltelefonen leiden oftmals unter recht langsamen Verbindungen zum Internet. So kann eine Seite, die für das Web 2.0 Standard ist, auf einem Handy längere Ladezeiten verursachen. Um dieses Problem teilweise zu überwinden, findet man unter den Plugins für WordPress-Blogs die Erweiterung WPtouch.