Tablets unterwegs nutzen

e-styler Glättbürste

Tablets haben deswegen einen so großen Erfolg, weil sie einfach in der Handhabung sind. Gerade die Touchoberflächen bieten optimale Bedienungsmöglichkeiten, die man an einem normalen Notebook oder PC, und damit ist ein Notebook / PC ohne Touchscreen gemeint, gar nicht hat.

Schneller Zugriff über Touchscreen
Über den Touchscreen kann man schnell eine Website so bedienen wie man möchte. Man verschiebt die Inhalte so, dass man schnell weiter lesen kann. Ist etwas zu klein zoomt man einfach in den entsprechenden Bereich, und wenn einen ein Link interessiert tippt man einfach drauf. Am Tablet braucht man keine Maus. Da ist man mit der Hand und den Gesten auf dem Bildschirm schneller, wenn auch vielleicht nicht ganz so präzise, wie mit der Maus.

Nutzung unterwegs und am Schreibtisch
Gerade unterwegs ist ein Tablet besonders praktisch. In der UBahn ode im Bus kann man es viel einfacher halten als ein Notebook mit Tastatur und Bildschirm. Wenn man etwas lesen will kann man es wie ein Buch oder einen Ebookreader halten. Ein Notebook ist da einfach unhandlich, und die Tastatur immer im Weg. Beim Tablet hält man ja eigentlich nur das Display in der Hand. Aber auch wenn die Tablets stabil und unzerstörbar sind (siehe Video) sollte sie doch lieber etwas schützen.

Schutz vor Schmutz und Kratzern
Wenn man das Tablet nur einfach so in die Tasche oder einen Rucksack packt hat man doch irgendwann mal die ersten Kratzer auf dem Display. Auch wenn die Dame in dem Video ihr Tablet sogar mit einem Fleischermesser traktiert, und das Display mit Gorilla Glas wohl einiges aushält. Hier macht es bei einem Tabletpreis von mehreren hundert Euro Sinn sich für 10 bis 15 Euro eine passende Hülle für das Tablet zu besorgen. Diese gibt es zum Beispiel in allen erdenklichen Farben und vielen verschiedenen Motiven bei artandcherry.de. Damit ist man nicht nur besser gegen Kratzer geschützt, auch einen Sturz kann das Tablet gegebenenfalls überstehen.
Wählt man hier ein Smart-Cover kann man damit das Tablet sogar hinstellen und kann sich beispielsweise bequem ein Video ansehen. Praktisch ist bei so etwas auch die Sleep/Wakeup-Funktion; das Tablet startet sobald man das Cover öffnet und schaltet sich ab, wenn man es schließt. Diese Smart-Cover gibt es für alle gängigen Tablets.

Tablet um Tastatur erweitern
Das hört sich trivial an – dann schließe ich halt ne Tastatur an. Aber es gibt da auch coole Möglichkeiten. Zum Einen ist mit Tastatur natürlich keine 08/15-Tastatur gemeint. Sinnvoll ist es hier sich eine Tastatur zu wählen, die auf den mobilen Einsatz abgestimmt ist. Die Tastatur soll leicht und klein sein, ohne Kabel auskommen. Eine einfache Bluetooth Tastatur gibt es schon ab 15 Euro. Tastaturen die zudem als Hülle und zum Aufstellen funktionieren, zum Beispiel die Logitech Fold Up für’s iPad, sind natürlich etwas teurer. Dafür ist die Tastatur immer aufgeräumt, und liegt nicht separat in der Tasche. Das Gewicht ist mit ca. 200 Gramm auch nicht zu schwer. Bluetooth Tastaturen gibt es universell für alle Tables oder für spezielle Tablets angepasst.

Fazit
Tablets haben zurecht die Netbooks und teilweise auch die Notebooks abgelöst. Und wem die Funktionalität der Tastatur fehlt, der kann diese sich für kleines Geld nachrüsten. Die Zeit der klobigen Notebook-Taschen ist damit zum Glück ebenfalls vorbei. Tablets sind leichter und auch eleganter und ermöglichen so eine mobile Computernutzung und auch ein mobiles Internet.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar