SuSE: Linux bootloader grub einstellen

e-styler Glättbürste

Wenn Sie sich zusätzlich zu Ihrem bestehenden Windows-System Linux als zweites Betriebsystem installiert haben, werden Sie beim Systemstart aufgefordert auszuwählen mit welchem Betriebsystem Sie starten möchten.Die Voreinstellung lautet nun aber auf Linux, und der Startbildschirm ist auch nur 8 Sekunden sichtbar. Dann wird automatisch Linux gestartet. Wenn Sie nun hauptsächlich mit Windows arbeiten ist das ärgerlich. Zumal Sie beim Systemstart immer warten müssen, um nicht diese Auswahl auf Windows zu stellen. Andernfalls müssen Sie warten bis Linux vollständig geladen ist, dann wieder Linux beenden und erneut booten – das dauert.
Sinnvoller ist es die Bootloader-Voreinstellungen zu ändern. Starten Sie dazu Linux als root (Administrator) und öffnen Sie Ihr Dateisystem über einen Dateibrowser. Nun suchen Sie in der obersten Eben den Ordner /boot/ und darin den Ordner /grub. Dort öffnen Sie die Datei menu.lst mit einem Editor zB VI oder wenn Sie eine grafische Oberfläche haben wählen Sie einen aus. (mit rechtem Mausklick auf die Datei Mit Anwendung öffnen).

In dieser Datei finden Sie nun folgenden Inhalt:

default 0
timeout 8

Den Eintrag default 0 ändern Sie auf Ihr Windows-System ab. Den Wert finden Sie so: Weiter unten kommen nun die Einträge, die dem System die Partitionen zeigen, um sie ins System einzubinden. Achtung: Hier nichts ändern! Hier zählen Sie einfach die Einträge ab, welcher der Windows-Eintrag ist, beginnend bei 0.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, zählen Sie einfach beim Systemstart die Position von Windows ab. Der erste Wert hat die Nummer 0, der zweite die 1 usw. Nun ändern Sie einfach den Wert für default auf diesen Wert ab. Dann speichern Sie die Datei uns starten das System neu.

Share this post:

19

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar