Suchmaschinenoptimierung

e-styler Glättbürste

Suchmaschinenoptimierung, oder auch kurz SEO für Search Engine Optimisation, ist eine Tätigkeit oder fast schon eine Wissenschaft im Onlinemarketing. Das Ziel ist, dass eine Website zu bestimmten Suchbegriffen bei Google und Co weiter vorne platziert wird, und so häufiger besucht wird. Es wird jedoch natürlich nicht, wie man vielleicht meinen könnte, die Suchmaschine optimiert, sondern der Inhalt auf der Website die gefunden werden soll.

Wer vorne ist bekommt mehr Besucher

Die Nutzer einer Suchmaschine klicken in der Regel auf der obersten Ergebnisse zuerst. Dann haben sie meist schon die Information gefunden wonach sie suchten. So entfallen auf die obersten drei Treffer um die 70 Prozent der Klicks, während sich die restlichen sieben Ergebnisse magere 30 Prozent teilen. Es macht also durchaus Sinn weit oben zu stehen, bzw überhaupt in den Suchergebnislisten der Suchmaschinen aufzutauchen.

Gute Inhalte ziehen automatisch Besucher

Eine Website muss nicht nur ordentlich aussehen, sondern vor allem sehr gute Inhalte vorweisen können. Der Besucher einer Website ist heutzutage sehr kritisch, und das Angebot an Informationen groß. Ziel muss immer sein den besten Inhalt zu haben. Die Texte müssen gut recherchiert sein, und zudem auch mit Bildern und Formatierungen ansprechend und seriös präsentiert werden. Ist dies nicht der Fall wird der Besucher sofort wieder zur Suchergebnisseite zurück kehren und damit zur Konkurrenz.

Doch die Konkurrenz ist nicht das große Übel. Wenn die Besucher eine Website schnell wieder verlassen wird das von Google registriert. Der Content scheint nicht so gut zu sein, sonst wäre der Besucher länger geblieben. Die Folge ist, dass Google die Seite etwas schlechter einstuft und sie in den Ergebnislisten weiter nach unten rutscht.

Inhalte optimieren

Andererseits ist es auch möglich mit gutem Content weiter nach oben zu kommen. Es macht also Sinn am Content zu arbeiten. Eine Website sollte umfassend informieren, weiter führede Infos verlinken und auch technisch auf dem aktuellen Stand sein. Ein Großteil der Besucher nutzt Smartphones und Tablets. der Inhalt muss da anders präsentiert werden – Stichwort responsive Design. Sehr wichtige Elemente sind der Titel und die Kurzbeschreibung einer Website oder vielmehr der Einzelseite. Diese tauchen so in den Ergebnislisten bei Google auf; das ist was der User sucht und klickt oder eben nicht. Nicht nur die Inhalte sind wichtig, sondern auch der Aufbau der Website selbst.

Analyse und Strategie

Besucher, und auch Suchmaschinen, springen über Links zu weiterführenden Themen. Nur wenn die Inhalte intern auch gut verlinkt sind werden sie von Suchmaschinen gefunden, bzw besser gewertet. Hierfür haben Dienstleister im SEO-Bereich, wie Seopt diverse Software mit der sie die Website analysieren, und so aufbereiten, dass auch größere Websites, wie Shops oder Onlinemagazine, gute Ergebnisse erzielen. Gerade bei Shops genügt es eben nicht nur die einzelnen Produkte aufzulisten, vielmehr müssen hier viele Elemente aufeinander abgestimmt werden. Ein wichtiges Element sind dabei die Keywords nach denen vermehrt gesucht wird.

Fazit

Suchmaschinenoptimierung ist über weite Strecken eine Tätigkeit die einfachen Regeln folgt. Bis zu einem gewissen Grad kann man auch als Laie gemäß der Pareto-Regel schon gute Erfolge erzielen. Bei kommerziellen Seiten macht es jedoch Sinn Experten zu Rate zu ziehen, die wissen wie man eine Website so aufbereitet, dass die auch optimal gefunden wird.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar