Sichere Verbindung erkennen

Beim Surfen werden alle Daten im Klartext übertragen. Das sind alle Daten die Sie in Formulare eintippen. Das ist auch meist recht unkritisch. Spätestens wenn Sie Ihre Kontoverbindung eintippen sollten Sie auf eine sichere Verbindung achten. Es soll ja schließlich keiner Ihre Kontonummer und das Passwort mitlesen. Hierzu gibt es sichere Verbindungen. Diese Verbindungen sind verschlüsselt und somit praktisch abhörsicher. Eine Sichere Verbindung erkennen Sie an einem kleinen Sicherheitsschloss Sichere Verbindung erkennen in der untersten Zeile ihres Browsers, der Statuszeile. Wenn Sie diese Zeile nicht sehen schalten sie diese unbedingt ein. Im Firefox: Ansicht – Statusleiste – im Internet Explorer: ALT-Taste – Ansicht – Statusleiste. Ein weiteres Merkmal ist auch die URL. Wenn diese mit https:// statt mit http:// beginnt haben Sie eine sichere Verbindung. Wenn letzteres nicht der Fall ist heißt das nicht, dass die Verbindung unsicher ist. Wenn beispielsweise das Formular in einem Iframe geladen wird, kann es sein, dass dieser Teil gesichert ist. Aber auch hier können Sie leicht eine sichere Verbindung erkennen. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste in das Formular und lassen Sie sich die Eigenschaften zeigen. Im Firefox können Sie auch nur diesen einen Frame anzeigen lassen – rechte Maustaste aktueller Frame – nur diesen Frame anzeigen lassen. Bei Shops, die keine sicher Verbindung anbieten, sollten Sie von der Eingabe Ihrer Kontoverbindung Abstand nehmen und lieber per Nachnahme oder klassischer Überweisung bezahlen. Eine Bezahlung per Paypal oder Sofortüberweiung ist per https abgesichert – die Überweisung findet grundsätzlich auf dem sicheren Server des Bank-Unternehmens statt.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar