Shinobee Aufrüst PC #4108

e-styler Glättbürste

Wer von seinem aktuellen PC einige wichtige Teile, wie seine Festplatte mit Betriebssystem übernehmen kann, muss nicht unbedingt einen Komplett-PC kaufen. Ein so genannter Aufrüst-PC ist da grundsätzlich keine schlechte Alternative. Das hier vorliegende Angebot vom Shinobee Aufrüst PC #4108 ist zunächst mal auf dem Papier nicht schlecht konfiguriert. Der PC ist im Prinzip ein Komplett-PC, nur dass ihm einige Komponenten fehlen. In diesem Fall sind das Festplatte mit Betriebssystem, ein DVD-Brenner und eine dedizierte Grafikkarte. Das heißt der PC ist so erstmal nicht einsatzfähig; man muss erst ein paar weitere Komponenten einbauen bevor man starten kann. Das sind die vorhandenen Teile:

CPU und Arbeitsspeicher
Im Shinobee Aufrüst PC #4108 ist ein AMD Athlon Phenom II X4 945 verbaut. das ist eine Quadcore-CPU mit 4 x 3,0 GHZ Taktfrequenz. Die CPU ist also erst mal richtig schnell. Dazu kommen noch 8 GByte RAM. Die CPU wird also nicht durch einen Flaschenhals an RAM beeinträchtigt. Die CPU ist auf jeden Fall für alle Tätigkeiten am PC vollstens geeignet und mit genug, Arbeitsspeicher bestückt.

Grafikkarte
Im Shinobee Aufrüst PC #4108 ist keine dedizierte Grafik vorhanden. Der PC greift hier auf die integrierte Radeon HD 3000 Grafik zurück, die wiederum 1 GByte des Hauptspeichers nutzen kann. Neben dem VGA-Ausgang hat der Shinobee Aufrüst PC #4108 noch eine DVI-Schnittstelle. Diese Grafik wird für Internet und Office ausreichen, auch Video ist sicher problemlos möglich. Wer spielen will muss eine separate Grafikkarte mit PCI-Express einbauen – dafür ist der Aufrüst-PC ja gemacht – als Basis zum Aufrüsten (bei Bedarf). Wie gesagt Office und Co gehen auch ohne zusätzliche Grafikkarte.

Laufwerke
Bei diesem Aufrüst-PC ist kein (!) Laufwerk verbaut. Er zielt darauf ab, dass sie die Laufwerke aus Ihrem alten PC weiter verwenden. Bei einem DVD-Brenner ist das in der Regel problemlos möglich. Und auch die Festplatte lässt sich einfach anschließen. Das hat dann auch den Vorteil, dass man kein Betriebssystem mehr installieren muss und auch seine Software bereits fertig installiert hat. Das Einzige dürften Treiber für die neue Hardware sein, die man installieren muss.

LAN und Sound uns Sonatiges
Der Shinobee Aufrüst PC #4108 hat ein 1 GBit LAN und 5.1 Sound onboard. Das Gehäuse ist ein kleiner Tower der noch Platz für Laufwerke und zusätzliche Festplatten. Das Gigabyte GA-78LMT-S2P Maiboard hat 1 x PCIe x16, 1 x PCIe x1, 1 x PCI, 6 x SATA 3Gb/s, sowie PS/2-Anschlüsse für Maus und Tastatur und 1xDVI, 1xD-Sub, sowie 6xUSB 2.0)

Silent-PC
Das 400 W Netzteil versprich Ruhe – es hat einen 12cm Lüfter. Wenn Sie jetzt also keine laute Grafikkarte einbauen bleibt der PC erstmal auch leise;-)

Inbetriebnahme
Da der Shinobee Aufrüst PC #4108 keine Festplatte hat läuft er natürlich erst einmal nicht. Bauen Sie zunächst Ihre Festplatte und am Besten auch gleich das optische Laufwerk ein und schließen Sie es ans Mainboard und die Stromversorgung an. Der PC sollte nun auf jeden Fall hoch fahren. Beim Start kann es sein, dass ein paar Treiber installiert werden müssen.

Fazit
Wer aus seinem alten PC noch alte funktionierende Hardware weiter verwenden kann ist mit einem Aufrüst-PC gut bedient. So spart man die Kosten für neue Hardware und die Zeit für aufwändige Installationen.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar