Screenshots machen

Screenshots machen ist auf die Dauer relativ aufwändig. Dafür gibt es allerdings Tools, die Ihnen einiges an Zwischenschritten und damit Arbeit abnehmen. In der herkömmlichen Variante, die Sie mit Windows Bordmitteln erstellen, drücken Sie einfach auf die Taste Druck und kopieren damit den Bildschirminhalt in die Zwischenablage. Dann öffnen Sie Ihr Bildbearbeitungsprogramm und fügen die Zwischenablage in ein neues Bild. Das ist von Programm zu Programm unterschiedlich. Bei einigen funktioniert das schon über STRG + V bei anderen über Datei – Bearbeiten – Einfügen als. Das so entstandenen Bild bearbeiten und speichern Sie dann ab. Eine gute Alternative, die Ihnen Einiges abnimmt ist PrintScreen von Gadwin. Das Programm wartet im Hintergrund bis Sie die Druck-Taste betätigen. Alternativ können Sie auch andere Steuertasten verwenden. Dann speichert es entweder das aktuelle Fenster oder den ganzen Bildschirm als Datei in ein eigenes Verzeichnis ab. Auf Wunsch öffnet es diese Datei mit einem Programm Ihrer Wahl. Perfekte Screenshots machen Sie über die Option Rechteck. Dann können Sie beim Auslösen des Screenshots mit der Maus ein Rechteck markieren, von dem Sie mittels eines Doppelklicks einen Screenshot machen – also gleich in der richtigen Größe und zurecht geschnitten.

Produktname: Gadwin PrintScreen
Kategorie: Screenshots
Art der Lizenz: Shareware – 30 Tage
Preis Vollversion: 24,95$
Betriebsystem: Windows
Downloadgröße: 2,8 MByte
Version: 4.4
Herausgeber: Gadwin
Homepage: Zur Homepage
Downloadlink: Zum Download

Share this post:

19

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar