RSS-Feeds mit Feedburner analysieren

Ziemlich jedes CMS ermöglicht die Ausgabe der Inhalte per RSS (Really Simple Syndication) im XML-Format. Diese RSS-Feeds kann man entweder in einem Feedreader oder auch den neueren Brwosern direkt lesen, oder maschinell weiterverarbeiten. Für eine Website ist neben den Zugriffszahlen auch die Verbreitung via RSS-Feed eine wichtige Kenngröße. Wie viele Leute Ihren Feed lesen lässt sich nicht direkt ablesen. Feedburner ist ein Onlinedienst aus dem Hause Google, der diese wichtigen Daten für Sie erfasst. So sehen Sie nicht nur woher die User kommen, sondern auch was sie am meisten interessiert. Melden Sie sich zunächst bei Feedburner an. Hierfür benötigen Sie neben Ihrer Email-Adresse, einem Benutzernamen und einem Passwort noch die URL Ihres Feeds. Sie bekommen eine Feed-Adresse von Feedburner in der Art http://feeds.feedburner.com/tipps-archiv. Diese URL können Sie nun kommunizieren. Das ist vor allem bei neuen Websites praktikabel. Falls Ihre Orginal-Feed-Adresse schon verbreitet ist oder Sie sich offen halten möchten Feedburner wieder zu verlassen, sollten Sie die URL redirecten. Das ist eine einfache Angelegenheit und sehr sinnvoll.
Ihre Statistiken können Sie am nächsten Tag bereits abrufen. Sie finden Sie unter Analysieren.

Website:
Thema: RSS-Statistiken
Name der Website: Feedburner
Homepage: Zur Homepage

Share this post:

365

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar