Rechner beschleunigen durch Entfernen von Datenmüll

Wird der Rechner immer langsamer, kann es helfen sich die Größe der Benutzerprofile anzusehen. Hier sammelt sich im Laufe der Zeit Datenmüll an, der das Betriebssystem belastet – umso mehr je mehr Personen den Computer benutzen. Mit ein paar Handgriffen können Sie die Leistung des PCs wieder herstellen. In der Cache-Datei des Internet Explorers sammelt sich im Lauf der Zeit viel Datenmüll an. Öffnen Sie zunächst in der Systemsteuerung beziehungsweise im System den Reiter Benutzerprofile. In den Umgebungsvariablen der erweiterten Einstellungen sind die Benutzervariablen und Systemvariablen einstellbar. Beispielsweise liegen die Temp-Ordner im jeweiligen Benutzerprofil. Einige Installationsroutinen löschen nicht alles, was sie dort zwischenspeichern. Das belastet die Leistung von Windows enorm. Daher empfiehlt es sich, den alten Ordner Temp von Hand zu löschen.

Danach können Sie den Ordner Temporary Internet Files des Internet Explorer verschieben. Dieser ist entweder ebenfalls über die der Systemsteuerung über die Internetoptionen oder den Extras im Internet Explorer selbst unter Internetoptionen / Allgemein / Einstellungen der temporären Internetdateien zu finden. Dort sehen Sie den Schieberegler für die reservierte Größe dieses Ordners. Jetzt können Sie unter Ordner verschieben einen anderen Ort auf der lokalen Festplatte angeben, damit dieser nicht mehr das Benutzerprofil belastet. Nach dem Speichern der Änderungen und einem Neustart sollte schließlich zumindest eine kleine Leistungssteigerung bemerkbar sein.

Share this post:

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

Werbung