Per .htaccess auf www umleiten

Gratis Rasierer SHAVE-LAB

Viele Webserver sind von Haus aus unter einer URL mit www und einer URL ohne www erreichbar. Das ist aber nicht ideal. Um Duplicate Content zu vermeiden sollten die Inhalte Ihrer Website nur ein mal auffindbar sein. Sie sollten es also vermeiden, dass Ihre Website unter http://www.ihre-website.de und unter http://ihre-website.de erreichbar ist. Das hat mehrere Gründe. Zum Einen sehen die Suchmaschinen zweimal die gleichen Inhalte und werten das als Spam-Versuch. Die Folge ist, dass die Inhalte schlechter bei den Suchmaschinen zu finden sind. Zum anderen sehen auch Ihre Besucher unterschiedliche URLs. Die Folge ist, dass wenn Sie jemand verlinken möchte, der eine Sei mit www und der andere ohen www verlinkt. Google interpretiert das, wie bereits erläutert, als zwei unterschiedliche Seiten, mit zufällig dem gleichen Inhalt. Besser wäre es wenn beide Arten Links auf eine Seite verlinken.

Mit oder ohne www
Im Prinzip ist www ja nur eine Subdomain Ihrer eigentlichen Domain – und die pure URL IhrDomaiName.de reicht vollkommen aus. Auch technisch ändert der Aufruf mit und ohne www nichts. Allerdings gibt es Probleme im Sprachgebrauch, bzw in Texten. wenn in einem beliebigen Text von begriff-bezeichnung.de die Rede ist, erkennt man das nicht sofort als URL. Man könnte http://begriff-bezeichnung.de schreiben, aber das wäre ja noch länger. Wenn allerdings in einem Text irgendetwas in der Form www.begriff-bezeichnung.de zu lesen ist, weiß jeder sofort, dass es sich hier um eine URL handelt und nicht um einen Interpunktionsfehler;-)

So kann man per .htaccess auf www umleiten
Wenn Ihr Server über mod_rewrite verfügt ist das in der Regel kein Problem. Dafür genügen zwei Zeilen in Ihrer .htaccess.

RewriteCond %{HTTP_HOST} ^ihre-website\.de$
RewriteRule ^(.*)$ http://www.ihre-website.de/$1 [R=permanent]

Wenn nun jemand zufällig ohne www auf Ihre Seite gelangt, bewiehungsweise Ihren Domainnamen eintippt, so wird dieser automatisch auf die www-Adresse umgeleitet. Der User merkt davon nichts, und es ist auch nicht langsamer.

Die .htaccess sieht dann beispielsweise, wenn Sie WordPress verwenden, so aus.

<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule . /index.php [L]
RewriteCond %{HTTP_HOST} ^ihre-website\.de$
RewriteRule ^(.*)$ http://www.ihre-website.de/$1 [R=permanent]
</IfModule>

Wenn Sie mit Filezilla per FTP auf Ihren Server gehen, ist die .htaccess normalerweise versteckt. Sie können das ändern indem Sie diese bei Filezilla unter Ansicht – versteckte Dateien anzeigen sichtbar machen.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar