PC leiser machen – Festplatten entkoppeln

Gratis Rasierer SHAVE-LAB

Festplatten sind eine weitere Lärmquelle am PC. Hier sind jedoch nicht unbedingt die direkten Geräusche das Schlimme sondern viel mehr die auf das Gehäuse übertragenen Schwingungen. Die Rotationsgeschwindigkeiten von Festplatten betragen üblicherweise 5.400 oder 7.200 Umdrehungen pro Minute. Auch die Bewegungen der Schreib- und Leseköpfe sorgen für störende Geräusch. Wenn nun die Festplatte fest mit dem PC verbunden ist übertragen sich diese Schwingungen auf andere Teile im PC. Nun fangen diese an zu schwingen.

Bleche scheppern oder surren mit
Vor allem dünne Bleche wirken sich hier störend aus und fangen an zu scheppern. Dies können Sie durch eine Entkopplung von Festplatte und dem PC-Gehäuse unterbinden. Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten. Am billigsten geht es beispielsweise mit Gummipuffern (Noiseblocker, Sharkoon) für circa 10 Euro pro Festplatte. Mit diesen vier Gummi-Haltern wird die Festplatte in einen 5,25-Zoll-Laufwerksschacht eingebaut. Die Vibrationen könne sich so nicht mehr in dem Maße auf das Gehäuse übertragen. Es sind auch Einbaurahmen erhältlich in die die Festplatte eingebaut werden muss. Da Festplatten mitunter sehr heiß werden, sind diese in der Regel mit Zusatzlüftern versehen, die natürlich nicht völlig geräuschfrei sind.

Absolute Ruhe
Eine besonders einfache, triviale Methode den PC leiser zu machen ist es geräuschlose Komponenten einzusetzen. Im Falle von Festplatten sind das SSD-Festplatten. Diese haben keine beweglichen Teile mehr. Sie speichern die Daten wie auf einer SD-Card, die ja auch sehr leise sind;-)

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar