PC leiser machen – CPU-Kühler austauschen

Einer der größten Krachmacher im PC ist der CPU-Kühler. Die von Haus aus verbauten Kühler sind hier meist besonders nervtötend. Besonders nach einer gewissen Laufzeit im PC wird der Lärm unerträglich. das liegt vor allem daran, dass der Lüfter nicht nur Luft, sondern auch Staub ansaugt, der sich an den Kühllamellen anlagert. Dadurch verringert sich die Kühlleistung, und der Lüfter muss sich schneller drehen um die selbe Kühlleistung zu erreichen. Hier hilft es oft schon die Lamellen mit einem Wattestäbchen zu reinigen. Doch oft ist es schwierig in die feinen Zwischenräume zu kommen. Grundsätzlich gilt, dass die Kühlleistung mit zunehmender Oberfläche und steigendem Luftstrom zunimmt. Einen hohen Luftstrom erreichen Sie entweder durch hohe Drehzahlen (laut) oder durch große Lüfter. Um einen leisen Rechner zu bekommen sollten Sie also einen möglichst großen Kühler wählen, der einen oder zwei große Lüfter besitzt und einen hohen Luftdurchsatz erzeugt. Die oftmals in Billig-PCs verbauten Lüfter haben in der Regel einen Durchmesser von 60 mm und entsprechend kleine Kühlkörper. In leisen Lüftern sind hochwertige Materialien verbaut, die besonders gut Wärme leiten. 120mm-Lüfter drehen sich langsam, sind dem entsprechend leise und haben eine hervorragende Kühlleistung. Die Konstruktionen mit Heatpipes sehen sehr elegant und futuristisch aus.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar