Panzerglasfolien für Smartphones – Vor- und Nachteile

Immer mehr Besitzer vor allem teurer Smartphones stellen sich die Frage, wie sich ihr wertvolles Gerät vor Beschädigungen schützen lässt. Bei einem modernen Smartphone besteht der größte Teil der Oberfläche an der Vorderseite aus dem Touchscreen. Dadurch lässt sich das Gerät sehr gut bedienen, bietet aber gleichzeitig auch eine große Angriffsfläche für äußere Einflüsse. Besonders in der letzten Zeit ist der Bedarf an passenden Schutzeinrichtungen für die empfindlichen Displays sehr stark angestiegen.

Der Vergleich zwischen Displayschutzfolie, Nanopartikeln und Panzerglasfolie

Schutzprodukte für Handydisplays gehören zu den beliebtesten Zubehörartikeln für Smartphone-Besitzer. Panzerglasfolie und der Displayschutz mit Nanopartikeln sind sehr effektiv, da sie wesentlich widerstandsfähiger sind und den Bildschirm besser vor Kratzern schützen kann als herkömmliche Schutzfolien. Diese sind wiederum deutlich dünner und damit preisgünstiger. Für Handynutzer, die das Gerät in einer Klapphülle oder in einem Futteral aufbewahren und transportieren, ist dieser Schutz ausreichend. Anders ist es, wenn das Gerät ohne Schutzhülle transportiert wird und mit harten oder scharfen Gegenständen in Berührung kommen kann, die Kratzer auf dem Display hinterlassen können. Hier macht es durchaus Sinn, eine Panzerglasfolie anzubringen, die auch einen guten Schutz vor Stürzen bietet. Die Panzerglasfolie ist länger haltbar als der Displayschutz mit Nanopartikeln, der nur etwa ein Jahr haltbar ist.

Schutz ist wichtig

Schließlich sind Smartphones oft recht teuer, und es macht natürlich nicht mehr so viel Spaß, wenn das Display verkratzt ist. Auch wird das Smartphone sehr schnell unbrauchbar, wenn es beispielsweise hinfällt und dabei das Display beschädigt wird. Ein Displayschaden sorgt nämlich gleich auch für den Ausfall des für die Eingaben so wichtigen Touchscreens. Einen sicheren Schutz verspricht die Panzerglasfolie, die auf dem Smartphone oder aber auf einem Tablet sowie anderen Displays angebracht werden kann.

Panzerglasfolie als effektiver Displayschutz

uch wenn die modernen Smartphone-Displays schon eine ganze Menge aushalten, sind sie wegen der großen Fläche immer noch sehr anfällig. Viele Smartphonebesitzer nutzen daher Schutzfolien auf dem Display. Diese sind jedoch oft nur dünnes Platik und verhindern hauptsächlich leichte Kratzer. Allerdings schützen sie das Gerät nicht bei Stürzen oder starken Einschlägen. Genau hier setzt die Panzerglasfolie an. Die auf dem Display des Gerätes angebrachte Panzerglasfolie ist härter, hält mehr aus und kann so das Smartphone besser schützen.

Verbesserte Sicherheit gegen Brüche und starke Beschädigungen

Die modernen Schutzprodukte werden aus Glas hergestellt und sollen damit eine verbesserte Sicherheit für anfällige Displays von Handys oder Tablets bieten. Einige der auf dem Markt erhältlichen Glasfolien besitzen eine enorme Härte und sind zudem mit einer ölabweisenden Beschichtung versehen worden, was vor allem die Pflege der geschützten Displayoberfläche erleichtern soll. Außerdem wird das Gerät bei Stürzen geschützt, so dass Schäden wie zum Beispiel gefürchtete Displaybrüche nicht auftreten.

Vor- und Nachteile der Panzerglasfolien

Effektive Sicherheit für das Smartphone hat ihren Preis. Gerade Handyläden spielen hier mit der Angst der Kunden und verlangen hohe Preise, bieten jedoch den Service und eine Garantie. Wer sich nicht vor dem Anbringen der Folien scheut kann auch gut auf die wesentliche günstigeren im Handel erhältlichen Panzerglasfolien zurück greifen. Das Anbringen ist recht einfach. Einer der Hauptvorteile der Panzerglasfolie besteht darin, dass sie wegen ihrer Herstellung aus Glas keinen Einfluss auf die Bildqualität der Displays hat und auch die Bedienung der Geräte nicht beeinflusst. Und das Smartphone ist schnell einsatzbereit – eine Hülle ist da etwas störend.

Fazit:

Wer einen dauerhaften Displayschutz ohne Beeinträchtigung der Wiedergabequalität oder Bedienbarkeit sucht, ist mit einer Panzerglasfolie durchaus gut bedient. Allerdings sollte der Anschaffungspreis der Panzerglasfolie in einem vernünftigen Verhältnis zum Wert des Gerätes stehen.

Post Comment