Microsoft Office 365

e-styler Glättbürste

Wer beruflich mit Microsoft Produkten arbeitet wird es zu schätzen wissen auch zuhause auf diese zurückgreifen zu können. So entfällt zum einen das Umgewöhnen in eine andere Office-Suite. Man kennt sich immer besser im Programm aus, und auch die Kompatibilität ist zu 100% gewährleistet. Wer sich nun das Office kauft muss sich überlegen für wie viele PCs, Tablets er eine Lizenz braucht, und welche Programme da enthalten sind. Will man Access oder Publisher braucht man die Professional-Version für 539 Euro, vgl www.microsoftstore.com, dazu vielleicht noch eine Home und eine Student-Version dann ist man bei knapp 1000 Euro, 947 euro um genau zu sein. Es gibt aber auch ein ganz anderes, günstigeres Lizenzmodell von Microsoft. Bei Microsoft Office 365 mietet der User nur die Software, und das bringt einige Vorteile.

Office 365 – ein Office im Abo
Mit dem Paket Office 365 bekommt man eine ganze Menge an Software und Dienstleistungen. So besteht das Paket aus Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook, Publisher und Access. Die Lizenz gilt auch nicht nur für einen PC sondern leich für fünf Geräte. Dabei kann man beliebig PCs, Windows 8 Tablets, sowie Macs und iPads mischen. Diese müssen sich nur in einem Haushalt befinden. Auf diese Weise bekommt die ganze Familie die gleiche Softwareausstattung. Doch das Office 365-Paket bietet noch mehr.

Telefonieren via Skype
Skype gehört auch zum Microsoft Imperium. das hat den Vorteil, dass Microsoft auch hier ein Angebot machen kann. Skype ist als VoIP-client von PC zu Pc schon kostenlos. Microsoft bietet hier zusätzlich 60 Freiminuten in Telefonnetze in 60 Läner an.

Onlinespeicher in der Cloud
Microsoft bietet auch Onlinespeicher an. Wer Skydrive als kostenlosen Service nutzt hat beispielsweise schon 20 GByte an Speicherplatz. Jedoch gibt es immer einen Grund warum man noch mehr speicherplatz braucht, und so beinhaltet das Angebot Offce 365 1 TByte Cloudspeicher, das sind grob gerechnet 1000 GByte Speicher. 1 TByte ist das was ein PC oder Notebook typischerweise als Festplatte verbaut hat. Das reicht dann doch für viele Fotos, Video und Dokumente.

Die Cloud richtig nutzen
Die Cloud ist aber nicht nur ein Ort auf dem man seine Bilder abspeichern um sie zu sichern, oder unterwegs seinen Freunden zu zeigen. Wenn man seine Dokumente standardmäßig in der Cloud abspeichert, so hat man auch auf jedem PC auf dem man sich anmeldet seine Dokumente und kann diese präsentieren oder weiter bearbeiten. Das funktioniert am Browser und am Smartphone. Und selbst wenn man einmal nicht an einem dieser fünf PCs sitzt kann man natürlich darauf zugreifen.

Office on Demand
Es kommt noch besser. Wenn man an einem fremden Windows PC sitzt, der kein Office hat. Dann kann man sich eine Vollversion der gewünschten Office-Anwendung auf diesen PC streamen und ganz normal arbeiten.

Office immer aktuell
Softwareupgrades gehören der Vergangenheit an. Das neue Office ist in der Abonnementenversion immer auf dem aktuellen Stand. Die Notwendigkeit sein Office nach fünf Jahren zu upzugraden und zu aktualisieren entfällt somit. Man hat immer die aktuellste Version die es gerade gibt.

Rechenbeispiel
Office 365 ist eine coole Sache für Microsoft-Freunde. Für gerade mal 69,90 Euro (Stand 9/2014 bei www.gamecodeshop.de) erhält man Office für ein Jahr. Im Vergleich zu eingangs erwähnten Anschaffung der Officepaketekann man so 13,5 Jahre mieten bis man auf den gleichen Preis kommt. Dazu kommt, dass man wahrscheinlich spätestens nach 7 Jahren ein Udate kaufen muss – also zwei Updates in 13,5 Jahren. Und man hat die Professional-Version auf fürnf PCs!

Fazit:
Wer mehr als eine Office-Lizenz braucht muss nicht viel rechnen können um zu merken, dass das Office 365 Lizenzmodell gnadenlos günstig ist.
Und dass die Cloud in derselben Ausstattung bei Dropbox knapp 120 Euro kostet ist noch gar nicht berücksichtigt;-)

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar