Medion Akoya P7624 mit 17,3 Zoll Display

Mit dem Medion Akoya P7624 gibt es nun endlich wieder ein Notebook bei Aldi. Am 19. Januar wird das Medion Akoya P7624 bei Aldi-Nord und Aldi-Süd in den Regalen zu haben sein. Wir werfen einen Blick auf das Notebook, das Aldi als Entertainment-Notebook anpreist und analysieren die Komponenten des XL-Notevbooks mit seinem 17,3-Zoll-Display. Ist das Notebook sein Geld wert, gibt es Schwachstellen oder ist es ein guter Kauf? Vorgänger mit 17-Zoll-Display waren das E7218 für 599 Euro und das E7220 ohne DVB-T für 499.

CPU und Arbeitsspeicher
Die heutigen CPUs, von Atom-CPUs abgesehen, sind in der Regel allen Aufgaben von Internet über Office bis hin zu Multimedia und Videoschnitt gewachsen. Die CPU im Medion Akoya P7624 ist diesmal ein Intel Core i3-2350M-Prozessor, eine aktuelle Dualcore-CPU mit 2,3 GHz. Die CPU erreicht eine CPU Mark von 3060. Beim Vorgänger war eine etwas schwächer i3-2330 verbaut- Der Zuwachs ist im Benchmark immerhin 10%. (Siehe CPU-Vergleich) Beim Arbeiten wird sich das nicht bemerkbar machen. Schnellere CPUs wären dann die Klasse Intel Core i5, oder i7 oder allgemein Quad-Core-CPUs. Die CPU im Medion Akoya P7624 hat 4 GByte Arbeitsspeicher – für alle gängigen Anwendungen ist das auch voll ausreichend.

Display, Grafik und TV
Das Display im Medion Akoya P7624 hat eine Größe von 17,3″ und eine Auflösung von 1.600 x 900. Somit kann man am Notebook selbst schon gut Videos im 16:9-Format ansehen oder per Wireless Display auf einen geeigneten Bildschirm übertragen. Das Display ist entspiegelt aber glänzend. Wie bei den aktuellen i3-CPUs ist in der CPU eine Grafikeinheit integriert. Diese ist für alle Low-Performance-Tasks zuständig. Zusätzlich besitzt wurde das Medion Akoya P7624 eine GeForce GT630M, eine Grafikkarte der unteren Mittelklasse, die 1 GByte separaten Grafikspeicher hat DirectX 11 unterstützt. Je nach Anwendung wird diese Grafik im Notebook aktiviert. Das spart Akkuleistung da sie nicht permanent läuft. In voller Auflösung und bester Darstellung werden mit dieser Grafik aktuelle Spiele nicht flüssig laufen. Mit reduzierter Darstellung wird das natürlich besser. Dem Notebook liegt noch ein DVB-T-Stick bei mit dem Sie unterwegs Fernsehsendungen schauen können.

Festplatte und Laufwerke
Das Notebook hat eine 500er Festplatte! Nun ja – 500 GByte also. Für ein Entertainment-Notebook, auf dem man vielleicht Videos speichern will sind 500 GByte nicht sehr viel. Die Vorgänger hatten schon 750 GByte.Also hier wurde gespart! Man kann natürlich in den zweiten Festplattenschacht eine zusätzliche Festplatte einbauen, oder über USB 3.0 eine externe Festplatte anschließen. Das Notebook hat einen Standard-DVD-Brenner.

Anschlüsse & Netzwerk
Bei den Anschlüssen ist das Notebook optimal ausgestattet. Es gibt 3 USB-2.0-Anschlüssen, einen schnellen USB 3.0-Anschluss, HDMI und VGA. Dazu kommen ein schnelles WLAN und ein Gigabit-Netzwerk für den Internetzugang. Es besitzt ein Mikrofon, Line Out (inkl. S/PDIF) und eine Webcam. Damit steht auch Videochats und Videotelefonie nichts im Wege. Weiterhin hat es einen Cardreader für diverse Formate (SD, SDHC, MMC, MS, MS-Pro)

Größe und Gewicht
Das Medion Akoya P7624 hat ein Format von 43 x 28 x 3,6 cm und wiegt 3,5 Kilo. Es hat einen 8-Zellen-Akku. Für das Mitnehmen in die Uni ist das Notebook deutlich zu schwer. Als Desktop-Replacement, statt eines herkömmlichen PCs sit es natürlich voll geeignet.

Betriebssystem & Software
Medion hat Windows® 7 Home Premium 64 Bit auf dem Notebook installiert. Für einen Schnellstart gibt es ein zusätzliches Betriebssystem. Dieses, Medion Fastboot, funktioniert ähnlich wie Express Gate, und bootet innerhalb weniger Sekunden, um schnell mal ins Internet zu gehen. Wie üblich liegen dem Notebook noch Softwarepakete für Multimedia (Bildbearbeitung und Videobearbeitung) bei.

Sonstiges
Bei einem so großen Notebook ist natürlich Platz für einen separaten Ziffernblock neben der Tastatur. Mit dem Multi-Touchpad lassen sich verschiedene Funktionen durch einfache Fingerbewegungen (Gesten) einfach steuern. Das Notebook hat 2 Lautsprecher + Subwoofer und verspricht so einen etwas besseren Sound.

Fazit:
Das Medion Akoya P7624 ein Notebook mit schneller CPU und genügend RAM, das als Ersatz für einen PC dienen kann. Die Grafik ist für Multimedia bis hin zu einfachen Spielen geeignet. Die Grafikkarte fehlte dem Vorgänger) Mit dem DVB-T Stick und der Fernbedienung spart man sich den Zweitfernseher. Lediglich die Festplatte ist etwas klein. und einer großen Festlatte. Mit der zusätzlichen Grafik ist es multimediatauglich und auch bedingt spieletauglich. Das Notebook ist in edlem glänzenden Schwarz gehalten. Der Preis ist angemessen (kleinere Festplatte dafür zusätzliche Grafikkarte). Man sollte aber auch mal die Konkurrenz ansehen;-)

Alternativen:
Genau 100 Euro günstiger ist das Acer Aspire 7739G-374G50Mikk. Es hat eine vergleichbare Ausstattung mit einem etwas schwächeren Prozessor und einer anderen Grafikkarte. Das Acer hat keinen DVB-T-Stick.
Eine bessere Austattung hat das Medion P7812 mit 1 GByte Festplatte, 8 GByte RAM, Die neuen Notebooks von MEDION.

Zusammenfassung Medion Akoya P7624
CPU/Prozessor Intel Core i3-2350M
Arbeitsspeicher 4 GB
Festplatte 500 GB
Gewicht 3,5 Kg
Betriebssystem W7 Home prem. 64
Datum des Angebots 12.1.2012
Preis 599 €

Share this post:

11

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar