Medion Akoya P7350D

Gratis Rasierer SHAVE-LAB

Mit dem Medion Akoya P7350D steht nun endlich wieder ein Multimedia-PC bei Aldi in den Regalen. Soll man den Kaufen? Den letzten gab es im November. Was hat sich nun seit dem verbessert? Welche Komponenten sind diesmal verbaut – gibt es Schwachstellen? 599 Euro soll das gute Stück kosten – ist der Medion Akoya P7350D sein Geld wert?

Medion Akoya P7350dProzessor
Im Medion Akoya P7350D ist ie beim Vorgänger ein Quad-Core verbaut. Im Medion Akoya P7350D arbeitet nun jedoch diesmal keine Intel-CPU sondern eine AMD Phenom II X4 925 Quad-Core-CPU. Die CPU arbeitet mit 2,8 GHz und hat 2 MByte L2-Cache und 6 MByte L3. Die CPU ist brandneu und gehört zu den schnellsten AMD-CPUs. Die CPU hat 4 Kernen – also Leistung pur.

Arbeitsspeicher
Eine CPU braucht auch viel Arbeitsspeicher um ordentlich arbeiten zu können. Mit 4 GByte DDR3 ist der Arbeitsspeicher gut bemessen. Windows 7 mit 64 Bit kann aber auch mehr Speicher verwalten. Für einen Multimedia-PC sind 4 GByte aber auch nicht überragend.

Grafikkarte
Der Medion Akoya P7350D verügt über eine ATI Radeon HD 5670 Grafikkarte mit 1 GByte DDR5. Die Karte ist DirectX 11 tauglich, und somit für alle Multimediabereiche bestens gerüstet. Natürlich kann man mit der Grafikkarte auch spielen – für Zocker ist sie jedoch nichts. Sie liegt eher im Mainstreambereich.

Festplatte
Bei der Festplatte hat Medion beim Akoya P7350D gut zugelegt und nun eine 1,5 TByte-Festplatte statt 640 GByte beim letzten Multimedia-PC. Da erübrigt sich jeder Kommentar. 1,5 TByte sind 1,5 TByte – das ist soviel wie 1,5 TByte:-)

Laufwerk
das Laufwerk ist wieder ein Multiformat DVD-/CD-Brenner. Der Brenner des Medion Akoya P7350D unterstützt alle gängigen CD- und DVD-Standards – auch Dual-Layer-DVDs.

LAN & WLAN
GBit-LAN und WLAN im Medion Akoya P7350D bieten beste Verbindung ins Internet / Netzwerk.

Betriebssystem
Der Medion Akoya P7350D hat wider mal Windows 7 in der 32 Bit-Version installiert. Gerade bei Multimedia-Anwendungen sollten Sie gleich auf die 64-Bit-Version von der Recovery-DVD wechseln. Sie haben schleißlich einen neuen PC – der verlangt geradezu nach 64 Bit!

Anschlüsse
Die Anschlussmöglichkeiten beim Medion Akoya P7350D sind sehr gut. HDMI, DVI, VGA, Firewire, LAN, USB 2.0, Surround-Sound (+ Anschlüsse vorne) und eSATA. Mit eSATA können Sie externe Festplatten und Geräte mit SATA-Geschwindigkeit anschließen. Einen Cardreader hat der REchner natürlich auch. Um MP3-Player anzuschließen hat der Medion Akoya P7350D einen ausziehbaren Mini-USB-Stecker.

Fazit:
Mit dem Medion Akoya P7350D hat Aldi wieder mal einen gut ausgestatteten Allround-PC im Rennen. Der Rechner schaut schick aus und ist sehr leistungsfähig. Im Vergleich zum September-Multimedia-PC fällt der Preis um 100 Euro höher aus. Was dem Medion Akoya P7350D zum Multimedia-PC fehlt ist eine TV-Karte … Dafür gibt es aktuelle Hardware. Die CPU und Grafikkarte sind brandneu. Und die Festplatte ist mit 1,5 TByte nun wirklich groß. Der Preis für den kompletten PC geht aber in Ordnung. Vor allem wenn man die 3 Jahre Garantie berücksichtigt, die Medion bietet.

Technische Daten Medion Akoya P7350D
CPU AMD Phenom II X4 925 Quad Core
Arbeitsspeicher 4 GByte DDR3
Festplatte 1500 GByte
Laufwerk DVD Brenner
WLAN IEEE 802.11 n
LAN 10/100/1000 MBit/s
Anschlüsse DVI, VGA, HDMI, USB
Betriebssystem   Windows 7
Garantie 3 Jahre
Preis 599 Euro

Zubehör Sonstiges: Maus, Tastatur,

Software: Corel Draw Essentials, Cyberlink Power2Go, Microsoft Works +++

Share this post:

11

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar