Medion Akoya P6630

Gratis Rasierer SHAVE-LAB

Mit dem Medion Akoya P6630 gibt es ein neues Notebook der 15,6″-Klasse bei Aldi. Damit hat uns Aldi uns jetzt ein viertel Jahr warten lassen. 3 Monate sind im Notebookbereich ja eine lange Zeitspanne. Wollen wir doch mal schaun, welche Entwicklungen es hinsichtlich Ausstattung bei diesem Kompaktnotebook gegeben hat.

Die wichtigste Änderung dürfte der Preis sein. Das Medion Akoya P6630 kostet nun „nur“ noch 599 Euro im Vergleich zu seinem Vorgänger dem Medion Akoya P6624. Nun bleibt zu wünschen, dass das dem Preisverfall bei den Komponenten geschuldet ist und nicht der Ausstattung.

Prozessor und Arbeitsspeicher
Im Medion Akoya P6630 ist nun nochmals ein schnellerer Prozessor untergebracht – ein Intel Core i3-390M. Dieser hat nun eine Taktrate von 2,66 GHz (2x), wo der Vorgänger noch bei 2,4 GHz lag. Die CPU liegt bei im Einsteigerbereich – es gibt da noch die Core i5 und Core i7. Der Arbeitsspeicher ist mit 4 GByte sehr gut dimensioniert.
+ stärkere CPU i3-390M statt i3-370M

Grafik & Display
Das Notebook hat eine integrierte Grafik in der CPU für alle Standardarbeiten. Wird eine hohe Grafikleistung benötigen, zum Beispiel für Spiele, schaltet das Medion Akoya P6630 auf die Nvidia GeForce GT540M Grafikkarte mit 1 GByte Speicher und DirectX 11. Das Display im Medion Akoya P6630 hat 15,6 Zoll″, ein Seitenverhältnis von 16:10 und eine Auflösung von 1.366 x 768. Es ist gut entspiegelt und hat kaum Reflexionen. Über den HDMI-Ausgang des Medion Akoya P6630 können Sie auch einen großen Plasma- oder LCD-Fernseher ansteuern.
+ bessere Grafik GT540M statt GT425M

Festplatte & Laufwerke
Bei der Festplatte und den Laufwerken hat sich nichts getan. 640 GByte sind auch eine ganze Menge. Dazu kommt ein 8x-DVD Brenner.

Netzwerk & Anschlüsse
Die USB 3.0 Schnittstelle, die die maximale Transferrate auf das 10fache steigert, ist vorbildlich. Dazu gibt es ein schnelles WLAN IEEE 802.11 n und ein Gigabit LAN 10/100/1000 MBit/s. Das Medion Akoya P6630 hat 3x USB 2.0 und 1x USB 3.0, dazu einen VGA und HDMI Anschluss. Der USB 3.0-Anschluss ist natürlich optimal um Daten zu transferieren.

Größe und Gewicht
Die Abmessungen des Medion Akoya P6630 betragen 38 x 3,2 x 26 cm. Für Notebook in dieser Größe ist das Medion Akoya P6630 mit 2,9 Kilo, inklusive Akku, durchschnittlich schwer. Für die Zahleneingabe steht ein separates Ziffernfeld zur Verfügung.

Betriebssystem und Software
Das Betriebssystem des Medion Akoya P6630 ist Windows 7 Home Premium 64 Bit. Neben Microsoft Office 2010 Start ist Corel Draw Essentials und CyberLink PowerDVD vorhanden. CyberLink Power2Go ist eine Multimedia-Brennsuite. Mit dem Programm CyberLink PowerDirector können Sie Videos schneiden und nachvertonen. Und CyberLink MediShow ermöglicht es Ihnen multimedialen Präsentationen herzustellen. Diese und weitere Zusatzsoftware beim Medion Akoya P6630 ist für alle Multimediabereiche gut abgestimmt. Lediglich bei Office und dem Virenschutz bekommen Sie nur eingeschränkte Versionen.

Sonstiges
Für Videochats gibt es eine Webcam mit Mikro. Das Medion Akoya P6630 hat eine Multicardreader.
– kein DVB-T

Fazit:
Das Medion Akoya P6630 ist gut ausgestattet – im Vergleich zum Medion Akoya P6624 ist ein stärkerer Prozessor eingebaut und eine neuere Grafik. Auf einen DVB-T-Stick wurde diesmal verzichtet. Dafür ist das Notebook um 100 Euro günstiger geworden. Da kann man den Stick leicht verschmerzen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist also nochmals besser geworden.

Zusammenfassung Medion Akoya P6630
Display 15,6"
CPU/Prozessor Intel Core i3-390M
Arbeitsspeicher 4 GB
Grafikkarte GeForce GT540M
Festplatte 640 GB
Gewicht 2,9 Kg
Betriebssystem W7 Home Prem. 64
Preis 599 €

Share this post:

11

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar