Medion Akoya P2310D

e-styler Glättbürste

Mit dem Medion Akoya P2310D bietet Aldi ein paar Tage nach der CeBit ein neues Multimedia PC-System an – also in Zeiten in denen noch alle über Tablets, Phablets und mobiles Internet reden. Doch der Medion Akoya P2310D, der ab dem 14. März bei Aldi zu haben sein wird ist ein solider PC mit handfester Technik. Wer viel Leistung zu vernünftigen Preisen haben will kommt um einen PC nicht herum. Ok, mittlerweile haben auch Smartphones einen Quadcore-Prozessor. Die Leistung unterscheidet sich natürlich um ein Vielfaches, und ein Smartphone muss weder riesigen Monitore ansteuern, noch Videos umkodieren etc. Aber hier geht’s ja um den Medion Akoya P2310D und dessen Leistungen.

CPU-Leistung und Arbeitsspeicher
Im Medion Akoya P2310D arbeitet ein Intel Core i3-3220 Prozessor, das ist eine Dual-Core-CPU mit 3,3 GHz Taktfrequenz. Die CPU beinhaltet eine Intel HD 2500 Grafikeinheit. Im Gegensatz zu den Quad-Cores haben diese natürlich weniger Leistung sollte man meinen. Das kommt auf die andere CPU an;-) Nach den Benchmarktests kann der Intel Core i3-3220 Prozessor mit einigen Quad-Cores mithalten. (Siehe CPU-Vergleich). Die CPU sit für um die 100 Euro zu bekommen. Die 4 GByte RAM sind Standard / Durchschnitt – das reicht auch für den Hausgebrauch.

Grafikkarte
Wer sich einen Medion Akoya P2310D kauft muss nicht mit der Onboardgrafik der CPU auskommen. Es steht mit einer Nvidia GeForce GTX650 eine weitere Grafikkarte zur Verfügung. Wer also etwas spielen möchte – bitte sehr. Die Grafikkarte ist sowohl preislich, als auch technisch eher im unteren Mittelfeld anzusiedeln. Die TOP-Games werden also nicht mit voller Auflösung und sämtlichen Details mit einer TOP-Bild-Frequenz laufen. Aber wir reden ja hier auch nicht von einer High-End-Gaming-Maschine, sondern von einem Multimedia-PC. Und dafür ist die Grafik wunderbar geeignet. Man hat einen DVI-, D-Sub- (VGA) und HDMI-Anschluß.

Laufwerke
Über Festplatten und DVD-Brenner muss man nicht viele Worte verlieren. Bei der Festplatte ist einzig die Größe entscheidend, und ob es ggf eine SSD gibt. Hier sind im Medion Akoya P2310D 2 TByte, also 2.000 GByte, an Speicherplatz vorhanden – eine SSD gibt es nicht. Das ist wirklich genug. Wenn das Videoarchiv größer ist muss man eben zusätzliche Festplatten über den Datenhafen mit dem schnellen USB 3.0 andocken, oder eben auf ein NAS ausweichen.

Netzwerk & Anschlüsse
Die Konnektivität des Medion Akoya P2310D ist vorbildlich. Er hat ein Gigabit-Netzwerk, sowie ein WLAN nach 802.11n-Standard. Dank dem WLAN können Sie sich möglicherweise das Strippenziehen, oder Powerline, sparen und sich direkt per WLAN mit Ihrem Router verbinden. Natürlich ist die LAN-Verbindung schneller und störungsfreier. Die Anschlüsse bei den Medion Akoya PCs sind standardmäßig gut. So finden Sie die wichtigsten Anschlüsse in der Front (USB 3.0, 2.0, Cardreader, Micro & Kopfhörer). Und auch auf der Rückseite haben Sie mit 2xPS/2 2x USB 3.0, 4x USB 2.0 sowie den Audio- und Videoanschlüssen (VGA , DVI & HDMI) alle Möglichkeiten.

Sonstiges
Der Medion Akoya P2310D wird mit Maus und Tastatur geliefert und hat serienmäßig Windows 8 installiert. Natürlich hat Medion wieder eine Softwaresammlung beigelegt. So können sie gleich mit Video- und Bildbearbeitung starten.

Fazit:
Der Medion Akoya P2310D ist ein solider Allround-PC mit genug Power, einer großen Festplatte und einer dedizierten Grafik. Mit der Grafik ist er auch für das eine oder andere Spielchen geeignet. Der Preis ist günstig, auch günstiger als der Eigenbau. Dazu bietet Medion 3 Jahre Garantie.

Zusammenfassung Medion Akoya P2310D
CPU/Prozessor Intel Core i3-3220 Prozessor
Arbeitsspeicher 4 GB
Festplatte 2 TB
Betriebssystem W8
Preis 499 €

Share this post:

0

Ein Kommentar

  1. Heiko says:

    Hab mir vor 2 Wochen den Rechner von Aldi geholt,Medion Akoya P2310D.Bin voll zufrieden,klasse Leistung ,alles drin,top Preis.Kann Ihn nur weiterempfehlen.Schönes Wochenende

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar