Master Boot Record reparieren

Der Master Boot Record (MBR) einer Festplatte enthält Informationen, die für den Start des Betriebssystems notwendig sind. Doch der MBR kann beispielsweise durch Viren beschädigt werden. Sie können den Master Boot Record mit Hilfe einer DOS-Diskette reparieren. Dazu müssen
Sie nach dem Booten des Rechners unter DOS den Befehl fdisk /mbr eingeben. Wer eine Setup-CD von Windows XP oder Windows 2000 besitzt, kann damit ebenfalls den MBR reparieren. Die Vorgensweise ist nur etwas anders. Geben Sie über die Wiederherstellungskonsole den DOS-Befehl
fixmbr ein. Es empfiehlt sich die Wiederherstellungskonsole ins Windows-Startmenü als Option zu legen. Legen Sie die Windows-XP-CD in Ihr Laufwerk ein und klicken Sie auf Start – Ausführen und geben Sie d:\i386\winnt32.exe/cmdcons ein. (für CD-Laufwerk D:\). Es erscheint ein Windows-Setup für die Wiederherstellungskonsole. Hier bestätigen Sie die Installation. Beim nächsten Start ist die Konsole verfügbar.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar