Kubuntu Linux installieren

Kubuntu ist eine Linux-Distribution, also ein Linux-Betriebssystem. Kubuntu ist im Prinzip das Gleiche wie Ubuntu. Der Unterschied liegt nur im Desktop, der etwas anders ist – statt GNOME kommt KDE 4 zum Einsatz. Darum finden sich auch Infos zu Kubuntu bei Ubuntu.

Kubuntu Download
Auf der Seite von Kubuntu finden sich zahlreiche Mirrors. Das sind Quellen zum Kubuntu Download, die alle den gleichen Inhalt haben. Zumeist handelt es sich um Universitäten, die Kubuntu und andere Linux-Betriebssysteme kostenlos anbieten. Da sich die URLs des Kubuntu Download, aufgrund neuerer Versionen und anderer Mirrors, ständig ändern geben wir hier keinen direkten Kubuntu Download an. Suchen Sie sich eine Downloadquelle aus und klicken Sie auf Start Download. Da der Download mit 700 MByte recht groß ist dauert er auch mit schnellen Leitungen eine gewisse Zeit (DSL 6000 20 Minuten). Hier sollten Sie einen Downloadmanager benutzen.

Download brennen
Nach dem Download finden Sie auf Ihrer Festplatte ein ISO-File mit einer Größe von ca. 700 MByte. Mit diesem ISO-File müssen Sie zunächst eine CD brennen von der Sie dann installieren. Der Vorteil liegt darin, dass Sie nicht mehrere Dateien und Verzeichnisse haben, sondern nur ein File. Mit einem geeigneten Brennprogramm wie Nero Express oder Deep Burner. Öffnen Sie Nero Essentials, dann Image, Project, Copy und dann Disc Image or saved Project und wählen Ihr ISO-File aus und klicken auf Burn.

Installation von Kubuntu
Die meisten die Linux installieren wollen werden, zumindest am Anfang, Windows weiter behalten wollen. Das ist auch ratsam, da Linux gewöhnungsbedürftig ist und in der Handhabung anders ist als Windows. Ein weiterer Grund ist, dass Sie möglicherweise noch nicht alle Ihre Programme als Linux-Programm zur Verfügung haben. Ein Nachteil ist, dass die Installation dadurch etwas schwieriger wird, und mitunter auf Anhieb gar nicht funktioniert.

a. Nur Kubuntu installieren
Diejenigen, die einen Rechner ausschließlich mit Linux betreiben wollen haben bei der Installation am wenigsten zu beachten. Legen Sie die CD in Ihr Laufwerk und starten Sie den Rechner neu. Normalerweise startet das Betriebssystem von der Festplatte, und um Zeit zu sparen sollte diese auch als erstes Boot-Device eingetragen sein. Um jetzt aber ein neues Betriebssystem zu installieren müssen Sie von CD booten. Stellen Sie also Ihre Bootreihenfolge im BIOS um. Nun installiert sich Linux, bereitet die Partitionen Ihrer Festplatte vor und fragt Sie schließlich zum abschluß der Installation nach Ihrem Namen und dem gewünschten Passwort. Nun können Sie in der Regel von Festplatte booten und unter Linux arbeiten.

b. Kubuntu auf Windowsrechner installieren
Am Besten ist natürlich eine separate, komplett leere Festplatte. Aber Sie können Linux auch auf eine Festplatte installieren, auf der bereits Windows vorhanden ist. Legen Sie Ihre CD ins Laufwerk und booten Sie von CD (siehe a.).

Als erstes können Sie nun die Sprache auswählen. Dann haben Sie die Optionen:
– Kubuntu ausprobieren (Hier wird nichts installiert)
– Kubuntu installieren
– CD/DVD auf Fehler überprüfen
– Arbeitsspeicher testen
– Von Festplatte starten (das startet Ihr bisheriges Betriebssystem)

-> Kubuntu installieren. Linux analysiert nun ihre Festplatte und schlägt Ihnen vor in vorhandenen Partition einen Teil für Linux zu verwenden. Dem können Sie zustimmen. Nun verschiebt Linux ein paar Dateien, schafft Platz für eine neue Partition, richtet die neue Partition ein und installiert sich aschließend. Sie brauchen da nichts weiter zu unternehmen.
Problematisch ist es wenn Linux die existierenden Partitionen nicht erkennt, was mir beim Test auch passierte. Diesen Fall müssen wir separat in einem anderen Artikel lösen. Brechen Sie die Installation erst einmal ab, da Sie sonst Ihre alten Daten überschreiben. Sie können Linux von der CD starten – ohne Installation.

Linux ist sehr genügsam, und hat nur den minimalen Platz verwendet (2,5 GByte). Das ist natürlich auf Dauer etwas wenig. Es empfielt sich bei der Installation die fortgeschrittene Installation zu wählen und Linux etwas mehr Platz zuzuweisen. Das Problem ist allerdings auch nicht so dringend, da Linux auf die vorhandene Windows-Partition zugreifen kann und dort Daten ablegen kann.

Fazit:
Die Installation von Linux, in diesem Fall Kubuntu, ist wenn alles klappt schnell erledigt. Linux erkannte im Test alle Hardware und richtete den Internetzugang ein. Es kann aber auch zu Problemen kommen bei Installation zu einem bestehenden Windows-System, oder wenn Hardware nicht richtig erkannt wird. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie dieses Linux wollen, starten Sie Linux ohne Installation von der CD und probieren Sie diese Betriebssystem etst einmal aus.

Produktname: Kubuntu
Kategorie: Linux-Betriebssystem
Art der Lizenz: Freeware
Betriebsystem: Linux
Downloadgröße: 700 MByte
Version: 9.04
Herausgeber: Canonical Ltd
Homepage: Zu Kubuntu
Downloadseite: Übersicht
Downloadlink: Zum Download

Share this post:

19

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar