IDE-Festplatten an USB betreiben

Alte IDE-Festplatten können Sie auch weiterhin nutzen, auch wenn im PC dafür kein Platz mehr ist, oder wenn der PC keinen IDE-Anschluß mehr hat. Ihre IDE-Festplatten können Sie auch per USB am PC anschließen. Hierfür benötigen Sie lediglich einen Adapter oder ein externes Festplattengehäuse. Wenn Sie mehrere IDE-Festplatten haben und diese schnell am PC auslesen, löschen oder als Backup-Medium verwenden möchten bietet sich ein Adapter an. Vor Allem weil das Wechseln der Festplatten schnell geht. Jumpern Sie die Festplatte auf Master, da diese sonst nicht vom System erkannt werden. Je nach Modell benötigen Sie noch eine Stromversorgung, die Sie beipielsweise über ein Slotblech nach außen führen. Adapter sind ab ca. 10 Euro erhältlich. (Google).

Externe Gehäuse sind relativ teuer
Wenn Sie eine einzelne Festplatte längerfristig als Backup-Speicher einsetzen möchten sollten Sie in ein externes Gehäuse einbauen. Achten Sie beim Kauf auf die richtige Größe – die Festplatten haben in der Regel 3,5-Zoll – die Notebook-Festplatten 2,5 Zoll. Praktisch sind Gehäuse, die gleichzeitig über einen Cardreader und USB-Hub verfügen. Ältere Festplatten sollten Sie nur für unwichtige Daten oder als Redundanz zu einem anderen Backup-Medium einsetzen. Auch wenn sie vielleicht nicht viel gelaufen sind. Überprüfen Sie regelmäßig den Zustand der Festplatte. Festplattengehäuse sind relativ teuer, und für kleine Platten eigentlich nicht empfehlenswert. Eine externe USB-Festplatte mit 2 TB bekommt man schon um die 60 Euro.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar