Google Streetview zeigt Details der Straßen

In der englischen Fassung von Google-Maps können Sie per Google Streetview direkt in Straßen zoomen und sich dort bewegen. Sie sehen dann einzelne Autos fahren (als Standbild) und welche Geschäfte sich in dieser Straße befinden. Hierzu müssen Sie die Spracheinstellungen von Google auf englisch ändern. Gehen Sie auf die Google-Startseite und dann rechts auf Einstellungen. Hier ändern Sie unter Google-Suchtipps und Meldungen anzeigen auf die Sprache auf Englisch und speichern sie die Einstellung. Nun klicken sie oben auf Maps und zoomen z.B. nach New York ground zero. Im Gegensatz zur deutschen Ausgabe von Google Maps haben Sie nun statt Karte – Satellit – Hybrid noch zusätzlich die Option Street View. Wenn sie hierauf klicken sehen Sie im Stadtplan eine kleine orange-gelbe Figur. Diese können Sie per Drag & Drop auf dem Stadtplan verschieben. Setzen Sie diese Figur auf eine blau-umrandete Straße. Nur diese Straßen sind wählbar, die anderen sind bei Google Streetview (noch) nicht erfasst. Wenn Sie nun auf die Figur klicken, öffnet sich ein Fenster, das Ihnen einen Einblick in die Straße gewährt. den Ausschnitt können Sie in alle Richtungen bewegen und zoomen. Sie sehen welche Autos am Straßenrand parken und welche Leute umherlaufen. Sie sehen allerdings keine Live-Bilder. Google ist die Straßen mit einem Auto abgefahren, das mit zahlreichen Kameras bestückt war. Aus diesen Daten wurde dann die 3D-Darstellung von Google Streetview berechnet.

Webbsite: Google Streetview
Thema: 3D-Darstellung von amerikanischen Straßen
Name der Website: Google Maps
Homepage: Zur Homepage

Share this post:

365

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar