Google plus

e-styler Glättbürste

Google plus, oder auch kurz Google+, ist die Antwort von Google auf soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter. Lange genug hat Google zugesehen, wie diese immer stärker wurden, und hatte bisher nichts Gleichwertiges entgegenzusetzen. Ein Test mit Google Wave war gescheitert, brachte aber sicherlich wichtige Erkenntnisse. Nun tritt Google plus an um Facebook Paroli zu bieten.

Google plus – Social Network
Es gibt eine Tendenz der User vom Web und von Suchmaschinen hin zu Social Networks. Die User halten sich täglich länger auf Facebook bei ihren Freunden auf. Damit können sinken die Werbeeinnehmen. Nun möchte auch Google sich in diesem Bereich der Social Networks etablieren, und in diesem Markt mit mischen.

Was kann Google plus
Google plus dient, ähnlich wie Facebook, auch dazu Informationen an seine Freunde weiterzugeben. Man teilt Texte, Bilder, Links und Videos. G+ beinhaltet einen Video-Chat, Geo-Daten und natürlich die Möglichkeit auch von unterwegs teilzunehmen. Die Bestandteile sind im Einzelnen: Google+ Circles, Google+ Sparks, Google+ Hangouts und Google+ Huddle.


Google plus nutzen
Sie bennötigen als erstes einne Account. Hierfür dient ein Google-Konto. Uns schon stellt man fest, dass man sich wiedr ein stück mehran Google bindet. Im Moment ist Google plus noch im Beta-Stadium. Das bedeutet es gibt für wenige User einen Testzugang. Man kann sich aber schon anmelden und bekommt dann eine Mail, wenn die breite Öffentlichkeit das Netzwerk nutzen kann.

Google plus Circles
Google lässt die User ihre Kontakte in Circles organisieren. Mit jedem Circle teilt man gewisse Interessen. Das bedeutet aber auch, dass man nicht mit jedem Kontakt alle Informationen teilt. So gibt es ja Sachen, die man seinen Freunden mitteilen möchte – seinen Eltern aber überhaupt nicht. Andere Sachen sind für Kollegen uninteressant … Das funktioniert mit den Circles von Google plus. Man übernimmt einfach seine Freunde, die bestimmte Informationen erhalten sollen in einen bestimmten Freundeskreis – einen Circle. Das System von Google plus ist also etwas durchdachter als Facebook.

Google plus Sparks
Ein Bestandteil von Google plus ist Sparks, ein persönlicher Nachrichtenchannel. Er empfiehlt Ihnen automatisch Artikel und Videos. Das funktioniert ähnlich wie Google Alerts.

Google plus Hangouts
Dieser Bestandteil von Google plus wird eine Erweiterung der bisher bekannten sozialen Netze. Hangouts ist ein Videochat, an dem sich bis zu 10 User online treffen können. Das gab es bisher noch nicht im öffentlichen Bereich, sondern nur im kommerziellen Umfeld. Es wird also jetzt möglich sein sich mit seinen Freunden auch virtuell zu treffen. Das ist wieder ein Pluspunkt für Google.

Google plus Mobile
Ein Schwerpunkt des neuen sozielan Netzwerkes ist die Verfügbarkeit am Handy. Alles was es am PC gibt wird auch am Handy zur Verfügung stehen. Einen Schwerpunkt legt hier Google auf Video-Uploads. Auch Bilder kann man ganz einfach ins eigene Fotoalbum stellen und sie dann jedem zeigen, oder nur einem gewissen Circle.

Google plus Huddle
SMS ist eine sehr nützliche Funktion. Nur das Schreiben und Antworten ist mitunter etwas mühselig, vor allem wenn man an mehrere Personen gleichzeitig schreibt. Hier möchte Google plus mit Huddle einen Gruppen-Chat einführen, der dann die SMS ablösen soll. Das hört sich spannend an zumal dann ggf SMS-Gebühren entfallen werden.

Fazit:
Wir sind gespannt wie Google plus von den Usern angenommen werden wird. Doch es zeigt sich jetzt schon, dass Google plus ein gut durchdachtes soziales Netz ist. Google plus hat mit Circles und dem Videochat Hangouts einige für Facebook gefährliche Features im Gepäck. Wichtig wird sein, ob es Probleme bei der Datensichgerheit gibt. Das war bisher immer ein Kritikpunkt bei Facebook.Dass es einen weiteren Big Player gibt ist nur zu begrüßen. Denn die Konkurrenz führt dazu, dass die Produkte verbessert werden.

Share this post:

365

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar