Foto- und Videotipps

e-styler Glättbürste

Video – Bildqualität bei Licht und Schatten
Bei schlechten Beleuchtungsverhältnissen leidet auch bei modernen Kameras die Bildqualität. Vor allem bei Innenaufnahmen ist ein gutes Licht wünschenswert. Bei dunklen Raumverhältnissen beginnt das Bild sichtbar zu grieseln – ein deutliches Rauschen ist zu erkennen, das auch von Videofiltern im Schnittprogramm nur unzureichend korrigiert werden kann. Aus diesem Grund sollten Sie bei Innenaufnahmen jede verfügbare Lichtquelle einschalten. Bei Außenaufnahmen empfiehlt es sich in der Dämmerung oder nachts eine Videoleucte einzusetzen. Verzichten Sie auf die Night-Shot-Funktion – diese hat eine zu geringe Reichweite. Bei Szenen unter schlechten Lichtverhältnissen sollten Sie mit einem Stativ arbeiten, und keinen Zoom verwenden, da sich das nochmals negativ auf die Lichtausbeute und damit auf die Bildqualität auswirkt.

Digitalkameras – Schnappschüsse durch Vorfokussieren
Gute Schnappschüsse gelingen selten, weil die Kamera oft zu lange braucht. Wenn Sie auf der Jagd nach einem Schnappschuss sind, und Sie praktisch darauf warten, z.B. beim Fußball, sollten Sie den erwarteten Ausschnitt manuell fokussieren. So müssen Sie nur noch abdrücken, wenn es soweit ist. Außerdem sollten Sie die Serienbildfunktion nutzen. Die Serienbildfunktion fängt bestimmt den perfekten Moment ein. Die Kamera schießt ja mehrere Fotos in der Sekunde – da ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der richtige Augenblick dabei war. Und es kostet ja keinen Film mehr wie Früher

Digicams – Autofokus erzeugt unschafte Bilder
Die meisten Digicams haben einen Autofokus. Meistens ist der Autofokus auch optimal. Aber nicht immer. Es kann zum Beispiel sein, dass der Hintergrund in der Ferne hervorragend ist, das Objekt im Vordergrund ist jedoch unscharf. Das hat eine einfache Ursache – der Autofokus. Die Kameras stellt die Mitte des Bildes auf scharf. Problematisch ist es wenn jetzt der Gegenstand, den Sie fotografieren wollen, nicht in der Mitte steht. Ist er am Rand fokusiert die Kamera auf den Hintergrund. Die Folge ist, dass dieser dann scharf ist.

Doch es gibt eine Lösung: Zielen Sie mit dem Foto mittig auf das Objekt im Vordergrund. Stellen Sie den Fokus fest ein. Drücken Sie leicht auf den Auslöser bis das Bild scharf ist. Jetzt schwenken Sie die Kamera in die richtige Stellung. Nun machen Sie die Aufnahme. Der Fokus bleibt, und der Vordergrund ist scharf.

Fotopapier für brillante Fotos
Schweres Fotopapier besteht aus mehreren Lagen Papier. So wird verhindet, dass die Tinte in tiefere Schichten eindringt.In der Hochglanzbeschichtung wird die Farbe zusätzlich versiegelt, und so vor Kratzern und Ausbleichen geschützt. Fotopapier hat in der Regel mindestens 180 g/m2 und wirkt wie Karton. Wählen sie beim Drucken im Druckmenü unter Papierart dann auch Fotopapier aus. So werden die Ausdrucke noch brillianter, da genau die richtige Menge Tinte aufgetragen wird. Andernfalls verschwimmen die Farben, und das Bild wirkt unscharf. Tintenstrahldrucker verbrauchen dann auch weniger teure Tinte.

Coole Videos selbst machen
Nun ist nicht gemaint mit Videokamera, Videoschnitt etc. Mit der Videosoftware FX kann man coole Präsentationen machen, und das Programm selbst ist für wenige Dollar via Internet zu bekommen. Wer mag kan sich dann noch ein paar Addons herunterladen. Das Programm selbst ist recht einfach. Allerdings kann ein zusätzliches Training nicht schaden. Wer dann immer noch nicht genug hat kann ncih mit dem PRO Pack wirklich professionelle Videos erzeugen.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar