Firefox Plugin-Container

Gratis Rasierer SHAVE-LAB

Der Firefox Plugin-Container belegt meist viel Speicher und CPU-Power. Man kann ihn aufspüren, und deaktivieren, wenn man sich im Taskmanager die Prozesse mit den meisten Ressourcen ansieht. Da stellt sich natürlich die Frage: Für was ist der Firefox Plugin-Container überhaupt nützlich, und kann man auf ihn verzichten? Den Firefox Plugin-Container hat Mozilla bereits bei der Version 3.6.4 eingeführt. Neben dem Firefox ist er meist ein Prozess, der sehr viel Arbeitsspeicher belegt, 700 und 500 MByte, und auch CPU-Power benötigt (siehe Screenshot). Gut, das war ja beim Firefox, wenn man intensiv surft, schon immer ein Problem. Doch jetzt sind es gleich zwei Prozesse, die den PC so belasten, dass alles recht langsam geht, und das nicht nur bei langsamen PCs.

Firefox neu starten
Der Firefox gibt den Speicher, den er nicht mehr benötigt nicht sofort wieder frei. Das merkt man wenn man ein paar Tabs schließt – die Speicherbelegung im Taskmanager reduziert sich kaum. Hier hilft ein kompletter Neustart des Firefox. Über den Sitzungsmanager gehen auch keine geöffneten Tabs mehr verloren. Man kann sich aber auch CPU-Power über den Plugin-Container wieder zurück holen.

Was ist der Plugin-Container?
In den Plugin-Container lagert Firefox nun verschiedene Plugins aus. Das sind beispielsweise Videoplayer, Flash, Musik oder generell Medien, die in eine Website eingebaut sind. Im Moment wird der Plugin-Container für Flash, Apple Quicktime und Microsoft Silverlight verwendet – andere werden folgen. Wenn jetzt ein Plugin abstürzt, dann läuft der Browser dennoch weiter. Das ist vergleichbar mit einer Bad-Bank;-)

Task beenden – Container leeren
Wenn jetzt, wie im Screenshot zu sehen, Firefox und der Plugin-Container viele Ressourcen beanspruchen, wird das Arbeiten am PC mitunter etwas langsam. Durch ein Beenden des Container-Prozesses beenden Sie automatisch alle eingebundenen Flash-Applikationen in Websites. Der Film kann aktuell nicht mehr dargestellt werden. Das ist nicht weiter schlimm, durch einen Reload der Seite startet das Plugin einen neuen Container.

Plugin Container deaktivieren
Wer den Plugin Container des Firefox für komplett überflüssig hält kann ihn auch deaktivieren. Das führt allerdings dazu, dass die Plugins wieder komplett im Firefox laufen. Das wiederum führt dazu, dass der Firefox mehr Leistung benötigt und unter Umständen das System ausbremst. Sie können dann nicht mehr nur den speicherfresenden Plugin Container deaktivieren. Um den Plugin Container auszuschalten geben Sie einfach in die Adresszeile about:config ein und suchen den Eintrag dom.ipc.plugins.enabled.npswf32.dll. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Umschalten oder klicken Sie einfach zweimal auf diesen Eintrag. Dann wechselt der Wert von True auf false, und die Flash-Dateien laufen nach dem Neustart wieder im Firefox-Prozess mit ab. Hier gibt es noch weitere Einträge dom.ipc.plugins.enabled.npctrl.dll steht für Microsoft Silverlight und dom.ipc.plugins.enabled.npqtplugin.dll ist QuickTime von Apple. Flash ist am weitesten verbreitet.

Fazit
Es ist gar keine schlechte Idee die Plugins auszulagern. Zum Einen kann so der Firefox nicht mehr so leicht abstürzen. Zum Anderen sieht man wie viel Power doch Flash & Co benötigen. Und mit einem Klick kann man alle Animationen in allen Fenstern und Tabs stoppen und so wieder Ressourcen vorübergehend frei schaufeln. Es stellt sich dennoch die Frage, warum diese Prozesse. der Firefox Plugin-Container und der Firefox selbst soviel Arbeitsspeicher benötigen. Hierauf sollte Mozilla den Fokus setzen. Probieren Sie auch mal aus den Plugin-Container zu deaktivieren.

Share this post:

01342

11 Kommentare

  1. hannes says:

    Also ich war bis vor kurzem noch Firefox User. Doch seit der Version 3 muss ich leider sagen, das Firefox einer der schlechtesten Browser überhaupt ist. So viele Abstürze wie in der letzten Zeit hatte ich mit anderen Browser nicht. Das jetzt die plugins ausgelagert werden ändert trozdem nichts daran, das der Firefox abstürzt. Er macht es auf jeden Fall. Mein Fazit: Anderen Browser benutzen bis es wieder eine stabile Version gibt. Ich kann mittlerweile den Opera sehr empfehlen.

  2. DarkChaplain says:

    Also ich weiß ja nicht, was hannes mit seinem Fuchs macht, aber meiner ist mir im letzten halben Jahr genauso wenig abgestürzt wie Windows 7 – gar nicht.

    Man könnte vielleicht erwähnen, dass der Plugin Container auch in der Lautstärkesteuerung auftaucht, jedoch nicht mehr mit Firefox-Symbol. Firefox verschwindet dafür gänzlich.

    Gute Idee, auszulagern. Schön wären weitere Konfigurationsmöglichkeiten für die User und eine Optimierung des ganzen Containers.
    Denke, wir werden in nächster Zeit einige Tweaks für dieses neue ‚Gerät‘ im Internet finden =)

  3. gbzfred says:

    also ich kann mich da nur meinem vorredner anschließen seit 3 wochen kannste firfox knicken der läuft bei mir momentan nur wenn ich alle plug ins deaktiviere und dann den jeweils aktivere je nachdem welchen ich für welche webseite brauche also bei you tube dann halt den flashplayer und bei java spielen halt java aber das iss umständlich und auch keine garantie das es nich doch abstürzt ich bin momentan auch mit opera unterwegs. explorer 8 läuft mal überhauptnicht bei mir mal nebenbei bemerkt.also ich versteh nicht warum firefox sone sch… updates macht. für mich war das nen downdate .

  4. Jack says:

    Never change a running system. Ich fand es immer ärgerlich, wie extrem Firefox die Resourcen verschlingt. Und nun? Jetzt habe ich ZWEI Prozesse, die 500k schlucken. Wirklich eine Verschlimmbesserung.
    Firefox ist ein Resourcenfresser. Daran sollte man arbeiten. Das würde vermutlich 90% der User interessieren.

  5. Tom says:

    Erm… warum bringt ihr hier alle KBytes und MBytes durcheinander?

  6. Schatzebuu says:

    OK.der Plug in Container zieht Leistung weg, aber von Abstürzen keine Spur.Bei mir läuft der total stabil

  7. Michael says:

    also was mir bei Firefox regelmäßig Abstürze bei Win xp pro mit sp – seid ich mit Win 7 arbeite habe ich gerade mal 2 Abstürze gehabt. Ich benutzt Win 7 seid gut einem 1/2 Jahr

  8. Bruno says:

    Hallo
    ich kenn mich nicht so gut aus, aber es nervt ganz schön wenn einem die Aktionen hinterher hinken. Ich denke ich werde auch mal einen anderen Browser versuchen. Wo gibt es denn noch so einen guten Werbeblocker? vorschläger werden dankbar umgesetzt.
    :-))

  9. niklant says:

    Firefox ist schlechter geworden.Der Plugin-Container ist müll und nicht akzeptabel.Wieso werden alte Addons eigentlich nicht gelöscht?Dadurch wird der Fox immer mächtiger im Umfang.Seit 3.6 lade ich keine neuen mehr.Meine suche nach einem neuen Browser habe ich bereits begonnen.Firefox fängt an,wie IE zu werden,nämlich nervig.

  10. Mpfiffi says:

    Firefox wird immer langsamer und behäbiger. Eine super Alternative ist Opera. Habe ich seit ca 8 Monaten benutzt, weil Firefox nervte. Bin nun aber zu FF zurück weil Opera beim klicken auf einen Link keinen neuen Tab mehr auf macht, was echt nervig ist. Außerdem wird auch Opera immer langsamer. Web 2.0 man fährt trotz DSL nicht mehr Ferrari sondern schiebt ne Schubkarre.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar