Firefox Addons auf neue Version selbst updaten

Es gibt nun eine Vielzahl an Addons, die seit dem Erscheinen einer neuen Firefox Version sich nicht mehr starten lassen, oder auch nicht installieren lassen. Das liegt aber nicht daran dass sie nicht funktionieren! Der Grund ist vielmehr ganz simpel. In der Definitionsdatei ist angegeben, bis zu welcher Version des Firefox das Addon fehlerfrei funktioniert. Nun hat der Programmierer des Addons, da irgendwann mal beispielsweise Version 3.5.1 eingetragen. Beim Start des Firefox vergleicht er die Versionsnummern und stellt fest, dass das Addon nicht freigegeben ist. Möglicherweise ist der Programmierer noch gar nicht dazu gekommen, das Addon upzudaten. Andererseits funktioniert es vielleicht ja auch problemlos weiter. In diesem Fall hilft ein ganz kleiner Trick:

Version hochsetzen
Laden Sie die XPI-Datei Ihres Lieblings-Addons herunter. Diese Datei ist ein Zip-Format, dass Sie beispielsweise mit 7zip öffnen können. Wenn Sie kein separates Zip-Programm haben macht das auch nichts. Ändern Sie die Kennung der Datei von xpi auf Zip und entzippen Sie das File. Nun öffnen Sie die .rdf-Datei mit einem Editor. Hier suchen Sie die Zeile mit dem Eintrag maxVersion und ändern den Eintrag auf die Version die Sie benötigen – beispielsweise 3.6.10 Nun speichern Sie die Datei wieder und zippen alle Dateien wieder in ein Zip-Archiv. Ändern Sie die Kennung ggf wieder auf .xpi. Damit steht nun in dem Addon, dass es auch für die neue Version tauglich ist. Dieses Addon können Sie nun ganz einfach installieren. Ziehen Sie das XPI-Archiv auf ein Firefox-Fenster und installieren das Addon wie gewöhnlich.

Achtung: Dieses Verfahren birgt natürlich die Gefahr, dass das Addon unter einer neuen Version des Firefox tatsächlich nicht funktioniert und einen Absturz verursacht. Sie tun dies auf eigenes Risiko. Es wurde allerdings schon bei einigen Addons erfolgreich getestet. (TV-Fox, CSS-Viewer)

Share this post:

3

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar