Debian Linux installieren

Debian ist ein weit verbreitetes und ausgereiftes Linux-Betriebssystem, das Sie kostenlos herunterladen und installieren können. Die Installation ist mittlerweile recht einfach und auch schnell erledigt. Wenn Sie Debian, oder auch ein anderes Linux, erst einmal ausprobieren möchten können Sie eine so genannte Live-CD herunterladen. Diese startet das Linux direkt von CD ohne etwas auf der Festplatte zu installieren. Normalerweise können Sie später auch von der Live-CD aus installieren.

Debian herunter laden
Wenn Sie auf die Downloadseite von Debian gehen werden sehen Sie eine Vielzahl von Betriebsystemen und Downloads. Für jeden Prozessortyp gibt es eine andere Version von Debian. Das verwirrt etwas. Für die meisten aktuellen und auch ältere PCs ist i386 bzw x86 die richtige Wahl. Auch auf der Downloadseite gibt es nochmal zig Dateien zum Downloaden. Hier genügt es die erste CD/DVD herunterzuladen. Die anderen CDs enthalten zusätzliche Software, die Sie bei Bedarf auch später noch herunter laden können.

Debian Installieren
Legen Sie die CD/DVD ins Laufwerk und booten Sie von dieser CD/DVD. Gegebenenfalls müssen Sie die Bootreihenfolge im BIOS ändern. Als erstes legen Sie nun einige grundlegende Dinge wie Sprache, Gebiet und Tastaturlayout fest. Debian untersucht nun Ihr System. Debian listet Ihre Festplatten auf und fragt Sie wohin Sie Debian installieren möchten. Sie können die ganze Festplatte oder auch nur Partitionen auswählen. Daten die sich auf der ausgewählten Partition befinden werden gelöscht!

Partitionen für Debian
Prinzipiell können Sie Debian auf einer einzigen Partition installieren. Es empfiehlt sich aber mehrere zu verwenden. Prinzipiell können Sie für jeden Bereich eine eigene Partition anlegen – für das Betriebssystem, die Benutzer, einen Web-Server, tmp, swap. Zumindest für den SWAP-Bereich sollten Sie eine eigene Partition anlegen. Als Dateisystem können Sie für Betriebssystem und Benutzerbereich ext3 wählen.

SWAP-Partition einrichten
Die SWAP-Partition ist für Daten aus dem aktuellen Betrieb von Debian gedacht – ähnlich der Auslagerungsdatei von Windows. Diese SWAP-Partition sollte sich in der Größenordnung des RAM bewegen. Ein sinnvoller Wert ist sicher das 1 – 1,5fache des RAM. Da man ja heute nicht mehr um GByte feilschen muss, und Sie Ihren Arbeitsspeicher auch vielleicht vergrößern, sind Sie mit 6 GByte SWAP-Partition sicher gut beraten. Wenn Sie Debian installieren meckert die Installationsroutine, dass Sie SWAP nicht vorgesehen haben, sagt aber nicht wie das geht. Sie müssen das Dateisystem für die SWAP-Partition nicht auf ext3 sondern auf Auslagerungsspeicher (SWAP) einstellen. Nun erkennt Debian diesen Bereich als SWAP-Partition und fährt mit der Installation fort.

Benutzer und Passwörter
Nun müssen Sie ein paar Passwörter eingeben. Zunächst legen Sie das Root-Passwort fest. Das ist das Chef-Passwort mit dem Sie Zugang zu Allem bekommen. Wenn Sie unter Root angemeldet sind können Sie ohne Einschränkungen Software installieren und das System konfigurieren. Sie können aber auch das System zerstören, wenn Sie versehentlich etwas löschen. Sie sollten also wirklich nur bei Wartungsbedarf sich mit root einloggen. Um Debian benutzen zu können benötigen Sie ein Benutzerkonto, das ist der nächste Schritt.

Zusätzliche Software
Debian installiert Ihnen ein Grundsystem. Während der Installation werden Sie noch gefragt, ob Sie zusätzliche Dienste wie Web- oder Dateiserver installieren möchten.

Produktname: Debian Linux
Kategorie: Linux Betriebssystem
Art der Lizenz:Freeware
Betriebsystem: Linux
Downloadgröße:670 MByte (CD) , 4,3 GByte DVD
Version: 5.0.7
Herausgeber: Debian
Homepage: Zur Homepage
Download: Download Übersicht
Downloadlink: x86-Systeme

Share this post:

19

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar