Windows – "Speichern unter" erweitern

Beim Speichern von Dateien mittels speichern unter sind Speicherorte wie Desktop, Eigene Dateien und Arbeitsplatz vorgegeben – das lässt sich einfach ändern.

Windows – Leeren der Auslagerungsdatei

Die Auslagerungsdatei von Windows, oder auch virtuelle Arbeitsspeicher, beinhaltet die Daten, für die im Arbeitsspeicher kein Platz ist.

Systemwiederherstellung deaktivieren

Die Systemwiederherstellung ist eine nützliche Funktion, doch wenn Sie eine andere Backup-Strategie einsetzen, können Sie sie deaktivieren und Leistungsreserven freischaufeln.

Windows Auslagerungsdatei defragmentieren

Die Auslagerungsdatei beinhaltet Daten aus dem Arbeitsspeicher auf die Windows permanent zugreift. Die Datei ist relativ groß und fragmentiert.

Windows XP tunen mit dem XP Optimizer

Statt viele Einstellungen unter Windows XP einzeln per Hand zu ändern, können Sie dies auch einem kleinen Tool wie dem XP Optimizer überlassen.

System-Ruhezustand deaktivieren spart Speicherplatz

Ein weiterer Speicherfresser kann der System-Ruhezustand werden. Er sogt dafür, dass Windows den Arbeitsspeicher auf die Festplatte speichert, wenn der Rechner in den Ruhezustand wechselt.

Windows 7 – Firefox ist sparsam mit Speicherplatz

Die Installation von Google Chrome und Firefox unter Windows 7 klappen problemlos – den Internet Explorer 8 bringt Windows 7 schon mit.

Windows Heimnetzwerkgruppe Arbeitsgruppe

Bei der Installation von Windows 7 bietet Windows 7 das Einrichten einer Heimnetzwerkgruppe an. Diesen Schritt können Sie allerdings auch überspringen und später ausführen.

8.3-Dateinamen anzeigen lassen

In alten DOS- und Windows-Zeiten durften Dateinamen nur 8+3 Zeichen haben. Daran hat sich zwar einiges geändert, dennoch werden immer noch die 8.3-Dateinamen für jede Datei mitgespeichert.

Vista – UAC-Popups ausschalten

Die Sicherheitsfeatures von Vista zwingen auch Admins oft die Popups der User Account Control (UAC) wegklicken, um gewünschte Aktionen auszuführen.
(7 / 14)« Start...56789...Ende »