Einen Blick auf Apple Lion

Interessiert dürfte der Blick vieler auf das „Back to the Mac“ Event vor einigen Tagen gelegen haben. Neben dem neuen MacBook Air, präsentierte Steve Jobs auch das neue Betriebssystem der Mac’s: Lion.  Als Nachfolger von Snow Leopard, bringt die neue Version von Mac OS X einige grundlegend verändernde Funktionen und Ideen mit sich, wie sie sonst bisher auf wenigen Computern zu finden waren. Wer hier nur an ein paar andere Farben denkt, wird überrascht sein an was Apple diesmal alles gedacht hat.

Aufbau des Löwen – der Mac App Store
Wie erwähnt, bringt das Betriebssystem Lion einige grundlegende Änderungen mit sich. Bei der Entwicklung wurde viel auf das iOS von iPhone, iPad und iPod Touch gesehen. Kombiniert mit diesen, entstand die größte Änderung: Der Mac App Store.

Lion Desktop Vorschau © Apple.com

Lion Desktop Vorschau © Apple.com

Aufgebaut wie der bekannte App Store, wird auch hier ein zentrales stöbern durch zahlreiche Anwendungen möglich. Bequem können Nutzer in Zukunft alle Anwendungen durchsuchen und diese auf ihrem Mac installieren. Das einzige Problem für Entwickler: Nach wie vor gehen 30 % der Einnahmen an Apple. Profitieren werden demnach meist die kleineren die bisher keine Möglichkeit hatten, durch Werbung und ähnliches ihre Software bekannter zu machen.

Doch der Mac App Store gehört nicht nur zu Lion. Zwar wurde er mit diesem vorgestellt, wird aber in kürze auch auf den vorigen Betriebssystemen zu finden sein. Wann genau dies geschieht, ist noch nicht klar.

Die Alternative zu iChat: FaceTime
Nachdem man lange Zeit auf dem Mac die Anwendung iChat vorgefunden hatte, kommt mit Lion das Programm FaceTime. Auf dem iPhone bereits bekannt, können Nutzer in Zukunft zwischen Mac und Smartphone einen Video-Chat führen – bequem und unproblematisch.

Mission Control auf Lion © Apple.com

Mission Control auf Lion © Apple.com

Erhöhte Kontrolle
Basierend auf der Funktion „Mission Control“, wird man Dashoard und Exposé mit dem Schreibtisch vereinen. Dies ist nicht nur um einiges einfacher, sondern bietet den Nutzern eine größere Übersicht. Bequem können so aktuelle Anwendungen und offene Fenster angesehen und verglichen werden.

Fazit
Apple Lion bringt seinen Nutzern einige wertvolle und sicherlich auch ungewohnte Änderungen. Noch bleibt zu sehen, wie diese aufgenommen werden. Mitte nächsten Jahres soll Lion dann öffentlich zum Upgrade bzw. Kauf bereitstehen.

Share this post:

0

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar