Automatisch auf Facebook schreiben

Es macht keinen Spaß alles dreimal sagen zu müssen. Das gilt natürlich auch im Web. Zeit ist Geld. Es macht wenig Spaß einen Artikel im Blog zu veröffentlichen, dann per Hand darüber zu twittern und schließlich noch das Ganze nochmal auf Facebook zu schreiben. Das muss man auch nicht. Dafür gibt es ganz hervorragende Tools, wie Twitterfeed, die einem diese Arbeit abnehmen. Denn auch wenn ein Tweet oder ein Meldung bei Facebook schnell geschrieben sind, hält das einen doch sehr auf. Da ist jeden Tag schnell mal ne halbe Stunde weg ohne, dass man das merkt. Darum sollten Sie so viel wie möglich automatisieren.

Automatisch auf Facebook schreiben
Das Ganze funktioniert ganz einfach. Registrieren Sie sich bei Twitterfeed und geben Sie Ihren Feed ein, den Sie veröffentlichen möchten. Unter Advanced Settings können Sie eingeben wie oft Twitterfeed Ihren Feed auf neue Einträge überprüfen soll, und mit welchem Linkverkürzer Twitterfeed Ihre Artikellinks verkürzen soll. Weiterhin können Sie einen Einleitungs- und Schlusstext eingeben. Beide dürfen maximal 20 Zeichen lang sein. Schließlich haben Sie ja bei Twitter nicht beliebig Platz.

Twitter und Twitterfeed
Twitterfeed kann Ihre Inhalte automatisch auf Facebook, Twitter sowie Statusnet, Ping.fm und Hellotxt veröffentlichen. Hierzu klicken Sie den entsprechenden Dienst an. Bei Twitter erfolgt die Anmeldung über OAuth. Sie werden kurz auf eine Twitter-Seite geführt um Ihren Twitter-Account zu bestätigen. Klicken Sie nun unten auf Create Service und Twitterfeed hat die erste Verbindung.

Facebook und Twitterfeed
Bei Facebook funktioniert das ähnlich. Sie klicken auf den Button Connect with Facebook, stellen Sie eine Verbindung mit Facebook her, und bestätigen das. Das funktioniert auch mit einer Facebook Fanpage. Wenn die Verbindung mit Facebook hergestellt ist, bekommen Sie ein Drop-Down-Menü in dem Sie Ihre Pages auswählen können. Wenn Sei den Feed in Ihrer Fanpage veröffentlichen möchten – bitte. Es öffnet sich dann nochmals eine Facebook-Seite in der Sie wieder in einem Drop-Down die Seiten auswählen. Sie können auch mehrere Seiten ankreuzen. Nun klicken Sie unten auf Create Service um Facebook anzuschließen. Wenn Sie nun keinen weiteren Dienst hinzufügen wollen klicken SIe auf All Done!

Statistiken bei Twitterfeed
Eine interessante Sache bei Twitterfeed sind die Statistiken. So sehen Sie auf einen Blick wie viele User auf Ihre Statusmeldungen bei Twitter, Facebook & Co geklickt haben. Die Statistiken finden Sie im Dashboard.

Fazit:
Twitterfeed ist eine klasse Anwendung, die Ihnen lästige Basis-Arbeit abnimmt. Das heißt ja nicht, dass Sie nicht noch auf Twitter und Facebook schreiben sollen – im Gegenteil. Dass Sie nun Ihre Inhalte automatisch auf acebook schreiben, und auf Twitter, lässt Ihnen Zeit für die wichtigen Sachen.

Share this post:

365

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar